Samstag, 6. August 2011

25 Jahre Mini-Rosenheim

Vor ein paar Tagen habe ich von Steph folgende Award bekommen, über den ich mich sehr gefreut habe.


Ich werde mich nicht an die Regeln halten, die mit diesem Award zusammen hängen, da ich a, keine 15 Blogger weiß, den ich ihn verleihen könnte, und b, ich gar nicht so viel über mich im Internet preisgeben möchte.

Es gibt aber eine Sache, die ich trotzdem hier gerne Posten möchte.



Es geht um die Spielstadt Mini-Rosenheim, vielleicht kennt ihr so eine Ferien Aktion aus anderen Städten. Inzwischen ist es recht verbreitet, angefangen hat alles mit Mini-München.

Konzept ist eigentlich recht einfach zu verstehen, man läßt Kinder das reale Leben der Erwachsenen nachspielen und hat jeder Menge Spass dabei.
Ich habe Mini-Rosenheim in der Zeit von 1997-2000 als Betreuer begleitet und hatte selber jede Menge Spass.

Hier ein paar Zeitungsartikel zur Feier des 25 jährigen Mini-Ro bestehens:
http://www.stadtjugendring.de/aktuelles-a-neuigkeiten/192-25-jahre-spielstadt-mini-rosenheim-.html
http://www.ovb-online.de/stadt/welt-grossen-erleben-1348031.html
http://www.rosenheim24.de/stadt/viertel-jahrhundert-mini-rosenheim-rosenheim24-1348741.html

Gestern wurden die 25 Jahre Spielstadt Mini-Ro groß gefeiert und es wurden alle ehemaligen Betreuer eingeladen, um in alten Erinnerungen zu schwälgen und diese Jubiläum zu feiern.

Hier nun meine Fingernägel zu diesem Anlass:





Zur Erklärung: In Mini-Rosenheim hat alles mit einem pinken Nagellack angefangen,den ich in einer Kiste in der "Beauty-Farm" gefunden hatte. Ab da lief ich nur noch mit pinken Fingernägeln in der Spielstadt rum.
Was alle Betreuer sehr belustigte.
Die Tigerente ist zu einem Art Wahrzeichen der Spielstadt für uns geworden, da sie zu haufen in der Schreinerei mit und von den Kindern hergestellt wurden. Wir, Betreuer, waren immer ganz wild auf diese Enten, was auch den einen oder anderen Banküberfall zur Folge hatte, da wir ja die Enten mit Spielgeld "Mini-Ro´s" bezahlen mußten und häufig nicht so flüssig waren, wie die arbeitenden Kinder.


Eure Angelina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.