Mittwoch, 8. August 2012

Alessandro Go Magic! - Croco Coat

Seit nicht all zu langer Zeit kann man den Croco Coat von Alessandro auch einzeln kaufen.

Es gibt ihn in unterschiedlichen Farben: schwarz, weiß, bordeaux und braun.

Der Unterschied zum normalen Crackling ist, dass dieser Lack rund aufspringt und somit an den Crocolook erinnert. Leider gibt es diesen Lack nicht in grün, hätte ich irgendwie passender gefunden.

Ich habe mir den Lack in schwarz gekauft.


Nun eine kleine Vorgeschichte und die Bitte an euch es nicht nach zu machen. Ich, Held, habe natürlich die Anleitung weggeworfen. Was soll da schon drin stehen, geht die Crackling....
Denkst.......... Pustekuchen.

Wendet man diesen Lack wie einen normalen Cracklinglack an, erwartet einen das planke Entsetzen. Der Lacke ist ja mit über 11 Euro auch nicht gerade günstig.

Wenn der Basislack nämlich komplett durchgetrocknet ist, wie man es vom Crackling kennt, springt der Crocolack nicht auf. Er verwandelt sich in einer Art Staubschicht, dann man ohne Mühe von den Nägeln kratzen kann.
Ist natürlich auch mal ne Alternative, passt aber wohl eher zu Halloween .

Mein erster Versuch sah dann so aus, ich habe dann möglichst viel von dem schwarzen Lack abgekratzt, da ich mit schwarzen Nägeln auf keinen Fall in die Arbeit gehen wollte.


Ist ja an sich auch keine schlechte Mani, den Kids in der Arbeit hats gefallen, aber auf keinen Fall das was ich wollte.

Ich habe dann bei Google nach der Anleitung gesucht und heraus gefunden, dass ich nicht die Einzige bin, der das passiert ist.

Hier nun die Anleitung wie es richtig geht:
Basislack wie gewohnt auftragen, nach ca. 1-2 Minuten den Crocolack dünn auf den noch feuchten Lack auftragen.
Nach ca. 3 Minuten ist dann das Ergebnis zu sehen.

Nun stelle ich mir immer die Frage was ist dünn? Ich habe einfach drauf gepinselt und festgestellt, um so dicker der Crocolack auf die Nägel kommt, um so größer springt er auf.
Die Dickste Schicht hatte ich auf dem Zeigefinger.
Wird der Lack nur hauchdünn aufgetragen, springt er in winzig kleine Feldern auf, was ich gar nicht so schön finde. 


Eure Angelina

Kommentare:

  1. Variante 1: also Missgeschick find ich irgendwie schick :D Vllt liegst aber auch nur am tollen grün. so gefällt mir das Ergebnis gar nicht so recht ...

    AntwortenLöschen
  2. Normalen Crackling Lack mag ich ja nicht mehr so gern. Aber diese Croco-Variante hat was.....

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
  3. he's a tricky one huh. did you notice it pull your base coat with it?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. no, only the Croco Coat is pulls. Try your Barry M. with a little wet Base Coat, i think it it the same effect. (Paint you Nails with a Color Baseboat, after 1 Minute put a Coat of the Croco over it.)

      Löschen
  4. dankeschön für diesen post! :)

    ich liebäugle mit ihm schon seitdem ich ihn das erste mal gesehen habe .. 11€ ist einfach viel zu teuer für mich, was das nagellack kaufen betrifft, meine grenze liegt bei 4€ ;) .. (einmal essie gekauft, und nie wieder, bin sehr unzufrieden damit) ..

    ich werde ihn mir jetzt doch kaufen, ich finde ihn wunderschön :)
    mir gefallen die kleineren crocs viel besser :)

    liebe grüße!
    nathy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.