Dienstag, 21. August 2012

Reisebericht - Berr Schnäppchenreise London

Heute gibt es nun den ausführlichen Reisebericht meine London Fahrt.

Ein paar Eindrücke habe ich euch hier bereits gezeigt.

Wer meinen Blog schön länger verfolgt, weiß, dass ich sehr gerne an Busreisen teilnehme, auch wenn ich noch nicht so alt bin, wie die klassischen Kunden solcher Reisen.
Um so mehr war ich erstaunt, dass bei dieser Reise wirklich viele junge Leute dabei waren.

Wie so oft, war ich wieder mit dem Busunternehmen Berr aus Brückmühl unterwegs. Diese Schnäppchenreise war einfach zu verlockend, um sie nicht zu buchen.
3 1/2 Tage London für 249 Euro im Liegebus.

Los ging es am 16.8 um 4 Uhr am Bahnhof in Rosenheim, dann ging es weiter über Brückmühl, München und Ulm, wo noch weiter Fahrgäste zu stiegen.
Dann ging es über Frankreich nach Calais, wo wir mit der Fähre nach Großbritannien übergesetzt sind.

Von Müchen nach London sind es knapp 1100 km, dankt dem Liegebus, in dem man gemütlich die Beine nach oben legen konnte und unseren netten Busfahrern Klaus und Christian war die Fahrt gar nicht so schlimm.


Nach Londoner Zeit waren wir gegen 21.30 Uhr im Hotel.
Es war ein Holiday Inn am äußersten Stadtrand von London, ca. 30 Minuten zu Fuß vom Bahnhof London Elstree Borehamwood entfernt.

Am 17.8 ging es nach dem Frühstück - welches absolute fantastisch war - zur Stadtrundfahrt nach London. Die Stadtrundfahrt konnte mit 35 Euro zur Reise dazugebucht werden. 

Wir haben an der Stadtrundfahrt teilgenommen und konnten auf diese Weise viel von London sehen. Die Reiseführerin in London war wirklich klasse, und die Zeit von 10-17 Uhr verging wie im Flug.


Die Mittagspause verbrachten wir in Covent Garden, wo sich zahlreiche Essensstände aneinander reihen.
Wir haben uns Semmeln mit gegrilltem Rostbeef gekauft, die mit 6 Pfund zwar nicht günstig waren, dafür aber himmlisch geschmeckt haben.
Da der Aufenthalt mit 1 1/2 Stunden eingeplant war, blieb noch genug Zeit über den Markt und durch die Geschäfte zu schlendern.


Nach der Pause ging es dann weiter quer durch London.

Ein absultes Highlight war der Abstecher auf eine Hochhaus in der Nähe von St. Paul´s Catredral, wo wir eine wunderbare Aussicht über London genießen konnten.



Der letzte Fotostop war dann bei der Tower Bridge.




Die Stadtführung war gegen 17  Uhr zu Ende und wer wollte konnte mit dem Bus zum Hotel zurückfahren, oder in London bleiben und auf eigene Faust losziehen.

Die Reiseführerin war so lieb und erklärte uns genau, wie wir alleine ins Hotel zurück kommen und kaufte mit uns gemeinsam die London Travelcards.
Mit die Travelcard kann man quer durch London fahren und alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
Ich hatte für Samstag bereits die Travelcard im Vorfeld im Internet bestellt.  

Wir sind dann mit anderen aus der Gruppe zu Harrods gefahren, ein Besuch dort gehört einfach zu London dazu.


Gegen 20 Uhr haben wir uns dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg ins Hotel gemacht, wo wir gegen 21.30 Uhr ankamen.

Der 18.8 war dann schon der letzte Tag unserer Reise. Nach dem Frühstück checkten wir gegen 8.30 Uhr aus dem Hotel aus und beluden den Bus. 
Der letzte Tag stand zur freien Verfügung in London, da das Hotel nicht gerade zentral lag, wurden wir zur Tower Bridge gebracht, von wo wir losstarten konnten. 

Wir haben uns direkt in den nächsten Bus geschwungen und sind zur Oxford Street gefahren, um Londoner Shoppingluft zu schnuppern. 
Auf der Oxford Street findet man alles, was das Herz begehrt.
Bei Boots haben wir ordentlich Nagellack eingekauft -wie sollte es auch anders sein. Als an der Kasse dann 80 Pfund rauskam, habe wir erst etwas geschluckt, aber egal. 


Dafür haben wir beim Mittagessen gespart. Wir waren bei Wasabi und haben dort für 2 Essen mit Getränk. 14 Pfund bezahlt. 
Das warme Essen dort ist wirklich lecker und die Portionen riesig. 

Dann ging es weiter durch die Shops und zu Primark, wo ich vorher noch nie war.

Gegen 15 Uhr sind wir dann zur Tower Bridge zurück gefahren, wo wir die Zeit in der Sonne genossen haben, bis unser Bus um 18 Uhr wieder Richtung Heimfahrt aufbrach. 

Direkt neben dem Eingang zur Bus Tiefgarage befand sich eine Ben & Jerry´s Eisdiele. In der ich dann unser letztes Geld verbraten habe :-).




Um 18 Uhr ging es dann Richtung Heimat.

Bis auf ein paar winzig kleine Vorkommnisse, die nicht der Redewert waren, kam an der Fähre dann der absolute Knaller.
Der Zoll holte uns raus.
Mein erster Gedanke war, was kann man aus England schmuggeln? Zigaretten sind unbezahlbar, Alkohol bestimmt auch. Welchen Warenwert darf man ausführen? Bestimmt mehr als 130 Pfund für 2 Leute.

Der Zollbeamte ließ dann den Kofferraum vom Bus öffnen und zeigt wahllos auf 5 Gepäckstücke, die kontrolliert werden sollten.
Bei Gewinnspielen habe ich ja nie Glück, aber bei den 5 aus 46 war ich dabei.
Mir ist vielleicht die Pumpe gegangen, weil ich ja nicht wusste, warum wir überhaupt kontrolliert werden.

Ich bin dann samt Handtasche aus dem Bus ausgestiegen und durfte wie am Flughafen meine Sachen - Handtasche, Gürtel - in eine Wanne legen, die dann gemeinsam mit meiner Reisetasche durch das Röntgengeräd lief. Ich selber musste genau wie am Flughafen durch eine Schleuse gehen, die Gott sei dank bei mir nicht gepipt hat. 
Als meine Sachen dann wieder vor mir standen, fragt mich der Zollbeamter, ob ich ein Messer in der Handtasche hätte. Ich verneinte und der Zollbeamter wollte in meine Tasche schauen, um sich davon zu überzeugen. Das Ding welches er als Messer auf dem Bildschirm gesehen hatte, war mein Handy ;-).
In die Reisetasche wollte er Gott sei dank nicht mehr reinschauen, ich war aber auch nicht scharf drauf meine benutze Wäsche vor ihm auszubreiten.
Bei keinem von uns 5 wurde etwas gefunden, und so konnten wir relativ schnell zur Fähre weiter fahren.

Die Rückfahrt ging dann nach der Fähre von Calais über Belgien nach Rosenheim, wo wir gegen 13 Uhr ankamen. Von der Fahrt habe ich kaum etwas mitbekommen, da ich fast die ganze Zeit geschlafen haben.

Rückblickend war diese Reise toll und ich würde sie jeder Zeit wieder machen.
Danke Berr Reisen für euer tolles Reise-Angebot.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Looks great..I want to go to London too someday.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i must go to London, too! London is so beautyful.

      Löschen
  2. Toller Bericht!
    London bei so einem Prachtwetter - das muss einfach genial sein!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Wetter war ein Traum, Sonnenbrand in London, das schafft wohl kaum jemand ;-), wir hatten 30 C :-)

      Löschen
  3. LOOKS like a fun trip, but sounds like customs was a nightmare!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes, the customs check was a nightmare, but it's all ended well.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.