Samstag, 6. Oktober 2012

Produkttest: L´axelle Antitranspirant

Heute möchte ich ein Tabu brechen und offen über das Thema schwitzen schreiben.

Schwitzen hat eine lebenswichtige Funktion für unseren Organismus. Es dient der Regulation der Körpertemperatur und kühlt nicht nur die Haut, sondern auch das Innere des Körpers ab.

Ca. 1–2 % der Menschen in Deutschland leiden unter der Krankheit Hyperhidrose, bei der der Körper unabhängig von Wärme oder Kälte, Tages- oder Jahreszeit übermäßig und unkontrollierbar viel Schweiß produziert.
Hyperhidrose wird in 3 Schweregrade eingeteilt.

Ob ich nun zu den 1-2 % gehöre, kann ich nicht sagen, ich kann euch aber verraten, dass auch ich ein "kleines"  Problem mit dem Schwitzen habe. Schon bei leichter körperlicher Anstrengung oder in Stresssituationen fließt der Schweiß in Strömen.
Was mir echt unangenehm ist und mich in manchen Situationen auch einschränkt.

Ich habe auch schon ein paar  Produkte aus der Apotheke verwendet, leider habe ich dieses nicht immer so gut vertragen. Meine Achseln waren oft rot und habe gejuckt. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich an den angewanten Stellen nicht mehr geschitzt habe, dafür kam der Schweiß an anderen Stellen zum Vorschein.
Nennt man das dann Schwitzverschiebung?

Um so mehr habe ich mich gefreut, als L´axelle bei mir angefragt hat, ob ich ihre Produkte testen möchte. Schließlich sind diese Antitranspirantprodukte nicht gerade günstig und L´axelle wirbt für gute Hautverträglichkeit.


 

L'axelle Antitranspirant

  • 100 ml Zerstäuber
  • gegen Achselschweiß und Schweißgeruch
  • besonders hautverträglich
  • ohne Alkohol, Konservierungungsstoffe & Parfum
  • zur täglichen Verwendung geeignet
  • geruchsneutral
  • L'axelle Antitranspirant erreicht beides: schweißhemmende Wirkung + Hautschonung




Wirkung:
  • gegen Achselschweiß: L’axelle Antitranspirant enthält den Wirkstoff Aluminiumchlorhydrat. Verglichen mit vielen handelsüblichen Antitranspiranten ist der Anteil dieses Wirkstoffes bei L’axelle 2-3 mal so hoch. Der Wirkstoff verengt die Schweißdrüsen in der Achsel und bewirkt, dass die Schweißproduktion deutlich reduziert wird. Somit neigen Sie weniger zu Schweißflecken. Es beinhaltet keinerlei Alkohole, Konservierungsstoffe und Parfüme und ist somit besonders hautverträglich. Das perfekte Antitranspirant für all diejenigen, die alles wollen: kraftvolle Wirkung, dezenten Schutz UND Hautschonung.
  • gegen Schweißgeruch:
    Frisch gebildeter Schweiß riecht in der Regel nicht. Der typische Schweißgeruch entsteht, wenn Bakterien die Inhaltsstoffe von Schweiß zersetzen. Je weniger Schweiß also entsteht, desto geringer ist die Geruchsbildung.
  • hautschonend:
    L'axelle Antitranspirant ist besonders hautverträglich, da auf hautreizende und sensibilisierende Inhaltsstoffe - wie z.B. Alkohol, Duftstoffe und Konservierungsmittel - verzichtet wird. Das wurde auch von dem zertifizierten Forschungsinstitut dermatest® bestätigt: in einem Test nach internationalen Richtlinien wurden bei den Testpersonen keinerlei Hautreaktionen festgestellt. Deshalb erhielt das L’axelle Antitranspirant das „Original DERMATEST®“-Siegel mit der Bewertung „sehr gut“.

L´axelle Antitranspirant kostet laut Hersteller 4,95 Euro und ist bei dm oder www.laxelle.de erhältlich.
Bei dm habe ich es allerdings für 2,95 Euro gesehen.




Ich habe dieses Antitranspirant nun ein paar Wochen getestet und möchte euch von meinen Erfahrungen berichten.

Dieses Spray hat keinen eigenen Duft, es riecht somit nach gar nichts. Trotzdem habe ich kein zusätzliches Deo für den Duft verwendet. Da ich meinen Test nicht verfälschen wollte. 

Anfangs war ich sehr skeptisch, da ich trotz der Anwendung des Produktes genau so geschwitzt habe, wie ohne. Der einzige Unterschied bestand darin, dass ich Abends nicht nach Schweiß gerochen habe.

Toll fand ich, dass ich das Produkt ohne Nebenwirkungen anwenden konnte, kein jucken, kein brennen und keine roten Achseln.

Bereits nach 1 Woche konnte ich feststellen, dass ich wirklich weniger unter den Armen geschwitzt habe und meine Achseln nie nach Schweiß gerochen haben.
Ein tolles Gefühl, normale Deoas schwitze ich nach ein paar Stunden durch und beim Nachsprühen wird der Geruch meist nur noch schlimmer.

Die kommenden Bilder habe ich nach 2 Wochen Anwendung (nur morgens, jeweils 2-3 Pumpstöße) aufgenommen, die Achseln sind fast trocken, dafür  habe ich an einer anderen Stelle geschwitzt, aber dafür kann das Spray von L´axelle nichts, das liegt einfach an meiner extremen Schweißbildung.



Mich hat die Wirklung dieses Antitranspirant absolut überzeugt und ich werde es nun weiterhin benutzen. Da ich den Duft meiner Lieblingsdeos etwas vermist habe, werde ich nun versuchen sie zusätzlich anzuwenden, aber nicht wegen ihrer nicht vorhandenen Wirksamkeit, sondern nur noch wegen dem Duft.

Ein kleines Manko ist mir trotzallen aufgefallen. Ich bin mit dem Pumpspender nicht richtig klar gekommen. Das Spray ist so flüssig und der Sprühkopf so unpräzise, dass ich immer 2-3 mal sprühen muß, damit die ganze Achsel benetzt ist. Da das Spray sehr flüssig ist, ist mir dann ein Teil des Sprays am Körper runtergelaufen. Ich habe den Überschuß dann mit einem Tuch vom Körper gewischt, bei der guten Wirkung gewöhnt man sich an alles.
Ich würde mir das Produkt zusätzlich noch  in einem Roller wünschen, somit würden die Rollerfans und die Sprühfans gleichzeitg auf ihre Kosten kommen.

Neben dem Antitranspirant von L´axelle sind mir noch die Achselpads zugeschickt worden, diese werde ich später testen und euch darüber berichten, zudem  habe ich eine Packung an jemanden verschenkt, der mit Achselpads schon Erfahrung hat, damit ich euch über den Unterschied zu anderen Pads besser berichten kann.


Eure Angelina

Kommentare:

  1. Hey angelina :)

    Ich hab mich für den Urlaub diesen Sommer auch zu dem Thema erkundigt. Ich bin dann einerseits auf die seite schwitzen.com gestoßen und hab mir bei ebay extra so probchen bestellt.
    Allerdings waren mir die regulären preise da für ein orginalprodukt erstmal zu teuer und ich habe mir bei Dm auch das L'axelle gekauft.
    Ich hab halt gedacht, wenn ich nach portugal fahre, ist es vllt besser ich hole mir soetwas, weils da ja auch recht warm ist ;) joa,
    Ich muss sagen, dass das Produkt echt gut ist. Manchmal benutzte ich das auch hier zuhause noch. Aber wenn du doch unter eher starken schwitzen leiden solltest, guck dir doch die Seite mal an (schwitzen.com) iwie auch schon ein komischer name dafür xD naja...kannst dir ja auch die Proben zulegen, ich allerdings hab sie nicht gebraucht oder getestet. Aber wie gesagt, bei ebay gibts poben, ich mein für einen euro... ;)

    lieben gruß,Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tip, aber ich glaube kein Produkt der Welt kann das abstellen. Schließlich kann man in den Produkten nicht baden und dann schwitzt es wo anders ;-)

      Ich habe auch schon in manchen Foren reingelesen, ich finde es super, dass man sich da austauschen kann und sieht, dass man nicht alleine mit seinem Problem ist.

      Löschen
  2. danke für den post und dafür dass du dieses thema einfach mal angesprochen hast :))
    wenn das deo bei dm so günstig zu haben ist werd ich mir das auch mal anschaun

    http://lanisrandomblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. find ich ganz und gar nicht schlimm, solche themen. im sommer wollte ich auch mal einen füße/fußnägel post machen, habs dann aber doch vergessen :D habe aber als langjährige tänzerin auch nicht grade die schönsten füße :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.