Dienstag, 9. Oktober 2012

Welcher Top Coat nach dem Stamping?

Ich werde immer wieder gefragt, welchen Top Coat ich nach dem Stamping verwende, damit das Stamping nicht verwischt.

Ich habe nun mal ein paar Top Coats vergleichen, um euch zu zeigen, welche Top Coats sich eignen.

Vorab ist zu beachten, dass der Stampinglack vollständig getrocknet sein muss.
Den Top Coat nach dem Stamping muss so aufgetragen werden, dass der Pinsel das Stamping nicht berührt, es muss immer Top Coat zwischen Pinsel und Nagel sein. Zudem ist es wichtig, dass man nur 1x pro Stelle mit Top Coat drüber geht.

Ich verwende eigentlich nur noch den Klarlack von Konad, da ich mit ihm die Besten Erfahrungen gemacht habe. Leider ist die Flasche schon fast leer, aber Ende Oktober werde ich mir auf der Beautymesse in München eine Neuen kaufen.
Bevor ich den Top Coat von Konad verwendet habe, habe ich den Seche Vite Dry Fast Top Coat verwendet. Mit dem war ich eigentlich auch ganz zu frieden.


Schablone ist übrigens die BM-305, als Stampinglack habe ich den schwarzen von Konad verwendet.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Danke für den Vergleich, dann probiere ich auch mal den Seche Vite denn habe ich sowieso da.

    AntwortenLöschen
  2. wow, ein deutlicher Unterschied!

    AntwortenLöschen
  3. essence hat mal wieder total versagt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich keine Top Coat von Essence habe, habe ich einfach ein Farblosenlack verwendet. Ich habe noch ein paar Klarlacke von Catrice und p2, wenn ihr möchtet teste ich die auch noch.

      Löschen
    2. gerne....muss ja nich immer ein top coat sein...vllt ist ja ein normaler klarlack auch eine alternative

      Löschen
  4. ich nehm den essence aus dieser gel look nagel serie (mir fällt der name grad nich ein^^) im Grunde muss man das gestampte einfach nur ne weile trocknen lassen und kann im endeffekt jeden x beliebigen lack nemen man sollte dann allerdings nich 23 mal über die gleiche stelle lackieren :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich Dir leider völlig widersprechen.
      Es gibt Lacke, die lösen das Stamping auf, da ist es egal wie lange man das Stamping trocknen läßt.

      Und wie du an Ring und Zeigefinger siehst, klappt es auch hier nicht.

      Ich bin bei meinem Versuch 1x über das Motiv gegangen und hatte genug Lack zwischen Pinsel und Motiv.

      Du hast wohl einfach Glück gehabt bei der Wahl Deiner Top Coats, wenn es bei allen so wäre, dann hätte ich nicht 15 verschiedene ausprobiert und würde diese Frage nicht so oft gestellt bekommen.

      Löschen
  5. bitte verrate mir wo du den top coat von konad kaufst??? cih finde ihn nirgends =(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meinen auf der Messe gekauft.

      Aber bei ebay gibt es ihn:
      http://www.ebay.de/itm/1x-KONAD-Stamping-Lack-fur-Schablonen-11ml-Freie-Wahl-/250856553147?pt=Nail_Art&var=550037908648&hash=item3a68373abb

      Löschen
    2. ahhh danke ich hab die ganze zeit nach einem eckigen top coat von konad gesucht xD

      Löschen
  6. Toller Artikel! Ich stehe nach dem Stampen regelmäßig vor diesem Dilemma. Den Konad Lack werde ich mal ausprobieren. Denn der eignet sich dann wohl für Nailart jeglicher Art. Auch beim Tapen kanns verwischen.
    Bisher habe ich einen Topcoat von P2, den es nicht mehr gibt: "Diamond Shine" nennt er sich. Allerdings ist der Glanz nicht so doll, dass ich am Ende nochmal mit nem besseren Topcoat drübergehen muss, der dann aber wegen der Zwischenschicht nichts mehr verwischt :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.