Samstag, 16. Februar 2013

Reisebericht - 4 Tages Trip Berlin

Seit Donnerstag Abend bin ich von meiner Berlin Reise zurück und möchte euch nun einen kleinen Einblick in meine Reiseeindrücke geben.

Ich habe die Reise dirket nach Weihnachten gebucht und konnte so ein richtig tolles Schnäppchen machen. Ich hatte mich für eine Bahnreise inkl. 3 Nächte Hotel mit Frühstück von Ameropa entschieden und habe für alles zusammen 204 Euro bezahlt. Im Vergleich zum normalen Bahnticket Bischofswiesen - Berlin, war sozusagen das Hotel fast umsonst.

Ich war im 3 Sterne Novum Aldea Hotel in Berlin Bülowstraße untergebracht. Das Hotel hat wirklich eine tolle zentrale Lage und ist für einen kurzen Berlin Tip absolut perfekt.


1. Tag
  • Anreise Bischofswiesen - Berlin
  • Schloss Straßen Center - eine kleine Shopping Mall am Walther Schreiber Platz. Dort gibt es Primark und einen Jolifin Store. Im Jolifin Store waren die UV-Lacke auf 5,90 Reduziert. Da habe ich gleich mal zugeschlagen und mir 2 neue Lacke und neue Bufferblöcke gekauft. Bei Primark durften natürlich auch ein paar Sachen mit.
  • Abends bin ich dann noch zum Brandenburgertor, um dieses, den Reichstag/Bundestag und das Hotel Adlon bei Nacht zu sehen. 



2. Tag
  • East Side Gallery - ich bin vom Warschauerplatz bis zum Ostbahnhof gelaufen und habe mir dort die East Side Gallery angesehen. Wem das nichts sagt, in diesem Bereich wurde die Berliner Mauer stehen gelassen, die  von verschiedenen Künstlern bemalt wurde.





  • Ostbahnhof zum Alexander Platz und dann weiter mit dem Bus 100 zur Siegessäule. Für 3 Euro bin ich dann die 285 Stufen zur Aussichtsplattform auf die Siegessäule hoch. Die Treppe war echt krass, da ich nicht ganz fit war, dachte ich schon, dass ich nie oben ankomme. 





  • Bus 100 bis Bahnhof Zoo und dann weiter nach Charlottenburg. In der Wilmerdorfer Straße ging es dann erstmal zu Tk-Maxx, in den Flormar Store, wo natürlich ein paar Nagellacke mitdurften und in die Wilmerdorfer Arcaden. In den Wilmerdorfer Arcaden war ich bei Lush und Kiko. Der Kiko Store dort ist nicht so überlaufen, wie der im Alexa - ich liebe Shops wo man nicht ständig mit anderen Kunden zusammen stößt. Bei Lush durfte ein festes Handcreme mit, dessen Duft ich so toll fand. Bei Kiko waren die Cracklinglacke auf 1,50 Euro reduziert, da ich mir sowie so den hellblauen kauften wollte, wurden es dann doch noch mehr Crackling Lacke.

  • Kurzes Mittag Essen am Checkpoint Charlie und wie sollte es anders sein, es gab Currywurst.
  • Großer Shopping Ausflug zum Alexander Platz inkl. Alexa. Im Ritual Shop waren die Körpercremes im Angebot, statt 15 Euro haben sie noch 10 Euro gekostet, ich habe mir gleich mal die Körpercreme zu meinem Lieblingsduschgel gekauft.

Bei Galeria Kaufhof gab es Tarts der Firma Scentchips, die man in Boxen abfüllen konnte. Da ich diese Firma und diese Tarts  noch nicht kannte habe ich mir eine Box zusammen gestellt.



3. Tag
  •  Kurzer Abstecher noch mal ins Schloss Straßen Center, da dieses schon um 9 Uhr öffnet. Ich wollte unbedingt noch 2 weiter UV-Lacke von Jolifin, wenn die schon mal im Angebot sind. Bei Primark war es um dieses Zeit auch noch sehr leer und das lästige Warten an der Anprobe entfiel.
  • KaDeWe und Kudamm 
  • Kurzes Mittagessen am Alexander Platz, diesmal habe ich mich für eine Bratwurst entschieden.
  • Bus 100 zur Friedrichsstraße. Geschäftstechnisch fand ich die Friedrichstraße nicht so toll, aber die Nivea Welt hat es mir angetan. Ein Geschäft voll mit Nivea Produkten inkl. Beautysalon. Dort habe ich mir eine Nivea Dose mit dem Brandenburgertor drauf und eine Lip Butter gekauft.
  • Bus 100 weiter zum Brandenburger Tor. Als der Bus dort hielt fiel mein Blick auf Madam Tussauds. Da ich nichts mehr zu kaufen hatte und auch sonst nichts mehr auf meiner Sideseeing Liste stand, habe ich mich für meinen spontanen Besuch bei Madam Tussauds entschieden. Dank meiner City Tour Karte bekam ich sogar 35% Rabatt und habe nur noch 13,50 Euro bezahlt.
Anne Frank

Albert Einstein - ich hätte nie gedacht, dass er so klein war

Der Ur-Vater der Psychologie - Sigmund Freud

Man durfte alle Wachsfiguren anfassen, da sie teilweise wirklich echt aussehen, habe ich mich nicht getraut. Erst als ich David Garrett gefunden habe, habe ich mich endlich getraut eine Wachsfigur anzufassen. David habe ich allerdings auch nur am Daumen angefasst. Allerdings hatte ich seinen Daumen irgendwie anders in Erinnerung.





Ich habe mich nicht, wie viele andere Besucher neben Robbie Williams auf die Coach gesetzt ;-), das hatte ich ja schon mal in Echt und das reicht mir erstmal.


  • Abendessen und Abendshopping Bummel im Alexa. Im Kiko im Alexa waren die Hololacke für 2,50 Euro im Angebot, bei dem Preis habe ich mir gleich mal alle 3 gekauft. Bei Kiko gab es auch Zehentrenner aus Silikon, da meine inzwischen 5 Jahre alt sind, habe ich mir noch mal welcher als Reserve gekauft.

4. Tag
  • Heimreise Berlin - Bischofswiesen

Neben den hier gezeigten Shoppingbildern habe ich noch einiges an Kleidung gekauft, diese Bilder erspare ich euch aber ;-).

Eure Angelina 

Kommentare:

  1. Klingt nach einem tollen Trip! Super Einkäufe!

    AntwortenLöschen
  2. *neid* Ich möcht auch so gern nochmal nach Berlin! :)
    Ich war auf Klassenfahrt da...da kann man so super shoppen *__*

    schöne Bilder übriegends :)
    da hast du sicher einen schönen Kurzurlaub gehabt :)

    Lieben gruß,Janina

    AntwortenLöschen
  3. Boah, da hast du aber echt viel geschafft. War letztes Jahr in Berlin. Natürlich legte ich mich zu Robbie auf die Couch <3 Shoppingtechnisch ist Berlin auch ein Traum. Ich wusste gar nicht, dass man die Siegessäule hoch kann. Schöner Bericht und tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
  4. Was war so schlimm neben Robbie zu sitzen? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn er sitzen geblieben wäre, wäre es ja ok gewesen, aber er hat sich auf mich geschwungen ;-).
      Bin ja kein Robbie Fan, darum konnte ich ja auch den Text nicht singen, und das war mir so peinlich :-(

      Löschen
  5. Ach so, dass weiß ich gar nicht mehr!
    Du wirst es sicher nie vergessen. Kann ich dann aber auch verstehen. :D

    Ich hätte aber auch nicht mitgesungen - und wenn ich noch so textsicher gewesen wäre. Solche Situationen hasse ich! Weiß noch ganz genau, wie ich mal auf einem Konzert war und die Bühnenkamera hatte mich eingefangen und auf der riesigen Leinwand gezeigt, wie viele andere aus dem Publikum vorher auch. Nur das die immer gefeiert, gesungen, gelacht und gewunken haben. Und ich stand da stocksteif und hätte am liebsten die Kamera zerdeppert.

    AntwortenLöschen
  6. Wow toller Bericht und tolle Bilder dazu!

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Erlebnisbericht. Die I love Berlin Nivea sieht toll aus und eignet sich auch als Geschenk!
    Deine Fotos von Madam Tussauds wirken super echt, kompliment :-)
    Und obwohl ich Berliner bin, war ich noch nie in der Siegelsäule! Für deinen nächsten Besuch kann ich dir die Schnitzelei in Charlottenburg empfehlen, da gibt es XXL Schnitzel super lecker.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.