Freitag, 29. März 2013

Essie Magnet Nagellack - Repstyle Kollektion

Seit kurzem sind die Magnet Nagellacke aus der Repstyle Kollektion von Essie auf dem Markt. Ein Lack kostet 10,95 Euro.



In meinem dm war letzten Samstag eine Nagellack Aktion von Essie, wo man sich die Nägel lackieren konnte.
Da ich bis jetzt von allen Bildern der Essielacke entsetzt war, habe ich sie mir alle zeigen lassen und ich konnte genau unterschiede zwischen den Lacken erkennen. Um ein recht gutes Muster sehen zu können, muß zwischen Magnetteilchen und Lack ein recht großer Farbunterschied sein.
Die besten Ergebnisse habe ich beim roten und grünen gesehen, wobei ich den roten noch einen Tick besser fand, und ihn aus diesem Grund auch gekauft haben.


Der Magnet befindet sich im Deckel, der zum Lackieren abgezogen wird.


Der Lack stellt sich im Gebrauch zu Hause als absolute super Zicke heraus. Der Lack darf nur in einer ganz bestimmten Dicke aufgetragen werden, diese darf nicht zu dünn oder zu dick sein. Wenn die Schicht zu dünn ist, passiert gar nichts, wenn sie zu dick ist, werden die Rauten nicht wirklich scharf sondern sehen verschwommen aus.

Bei anderen Magnetlacken konnt man dann einfach nochmal eine Schicht drüber lackieren und den Magnet neu ansetzen. Diese Technik schmeckt dem Essie gar nicht, er würde dann bockig und zeigt überhaupt kein Muster mehr. Ich habe nun so oft die Nägel lackiert, bis ich einigermaßen zu frieden war, bzw. bis ich am Zeigefinger keine Lust mehr hatte, alles noch einmal neu aufzutragen.

Am Besten ist der Daumen geworden:



Bei ihm hatte ich auch auf Anhieb die richtig Lackmenge. Bei den anderen Fingern habe ich ein paar Versuche mehr gebraucht, mit der Zeit wurde das Ergebnis aber auch immer besser. Es ist also ein Sache der Übung die richtige Lackmenge aufzutragen und den Magent flott und ohne zittern über den Nagel zu halten.




Ich habe den Magnet allerdings nicht über den Nagel gehalten, da ich so den Abstand nicht richtig abschätzen konnte. Ich habe den Finger aufgestellt und den Magnet vor den Nagel gehalten, so konnte ich genau überprüfen, ob der Abstand zwischen Nagel und Magnet stimmt und ob ich den Magnet wirklich gerade halte.
Wichtig ist auch, dass man nicht wackelt, da sonst das Muster ebenfalls unscharf wird.

Wie ihr seht sind die Lacke eine Wissenschaft für sich, mal schauen ob ich irgendwann man wieder die Geduld aufbringe, es noch einmal zu versuchen.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Es sieht auf jeden Fall super aus, wenn es fertig ist! Gefällt mir richtig gut, wirklich :)
    Hast du schonmal die Magnetlacke von essence ausprobiert?

    Liebe Grüße, Lena.
    http://loving-the-sun.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar habe ich die schon ausprobiert, aber nie mit den Essence Magneten, ich habe so viel schlechtes gelesen, dass ich mich nicht traue einen zu kaufen.
      Du bringst mich auf eine Idee, ich könnte ja mal die Essence Magnetlacke mit dem Essie Magent testen.

      Löschen
  2. Sieht echt toll aus, aber schade dass sich der Lack so schwer auftragen lässt.

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben sind eigentlich alle hammer, doch ich kann mich einfach nicht mit Magnet Nagellacken anfreunden :( Und wenn ich mir deine review so durchlese hab ich noch weniger Lust auf die xD

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir super :)
    http://jennyandniccy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.