Mittwoch, 20. März 2013

Produktvorstellung: Ebelin Make Up Ei mit Alverde Natural Light Make-Up

Ich weiß nicht, ob ich euch das wirklich zeigen soll/will, aber um das Make Up Ei wirklich vorstellen zu können, beiße ich in den sauren Apfel.
Vorab möchte ich sagen, dass ich sehr unebene Gesichtshaut habe, was auf einer langen Einnahme von Cortison zurück zu führen ist. Unter der Einnahme von Cortison habe ich aufgeblüht wie ein Streuselkuchen, was leider auch einige Narben und Krater zurück gelassen hat.
Aus diesem Grund mache ich sonst keine Swatches meines Gesichtes, da so nahe Kameraufnahmen einfach viel zu ehrlich sind.

Ich beginne nun erstmal mit der Vorstellung der einzelnen Produkte:




Ich habe das Make Up Ei mehrfach ausgewaschen, da es anfangs ganz seltsam geschäumt hat. Als der Schaum weg war, habe ich noch mal ausgedrückt und das "feucht" Bild für euch gemacht. Obwohl ich das Ei wirklich gut ausgedrückt habe, sieht man auf dem Bild das es nun eindeutig größer ist. Auch nach starkem Ausdrücken fühlt sich das Ei noch feucht an, was wohl auch so sein soll.

Um das Ei zu testen, habe ich mich für das alverde "Natural Light Make-Up" in der Farbe 20 Medium Sand entschieden.

Natural Light Make-up - ölfrei
Das ölfreie alverde Natural Light Make-up auf Wasserbasis lässt sich leicht auftragen und verleiht ein strahlendes und natürliches Aussehen. Auch für sensible Haut geeignet.
In 10 Light Porcelain, 20 Medium Sand und 30 Soft Caramel erhältlich (Farben sind vegan).

30 ml kosten 3,45€



Infos von der Verpackungsrückseite:
  • Verleiht mit zarter Deckkraft ein strahlendes, natürliches Aussehen ohne Maskeneffekt.
  • Wertvolles Aloe-Vera-Gel aus kontrolliert biologischem Anbau spendet Feuchtigtkeit.
  • Die nicht komedogene Formulierung auf Wasserbasis ist auch für sensible Haut geeignet und lässt sich leicht verteilen.
  • Ölfrei

Das alverde Make-Up ist leider eine wahre Zicke, mit der Hand aufgetragen wird es sehr schnell streifig und man sieht wie zugespachtelt aus, da es sich nicht wirklich gut verteilt.
Von der Beschreibung auf der Packung fand ich es allerdings sehr ansprechen und überzeugend.

Aus diesem Grund habe ich genau dieses Make-Up im Test mit dem ebelin Ei verwendet, zum einen um diesem Make Up eine zweite Chance zu geben und um fest zu stellen, was das Ei wirklich kann.

Mit dem ebelin Ei läßt sich dieses Make-Up dann doch gut in die Haut einarbeiten. Für mich ist diese Art des Einarbeitens in die Haut irgendwie gar nichts. Ich habe immer Angst, dass ich auf diese Art meine Poren vollstopfe und somit wieder mehr zu Unreinheiten neige.

Das Ei ist wirklich in der Lage die Unebenheiten auszugleichen und die Haut ebenmäßiger aussehen zu lassen.


Hier nun das Bild, bei dem man deutlich sieht, wie sich das Make-Up dank dem ebelin Ei in die Unebenheiten gesetzt hat.


An glatten Hautstellen, hat das Ei das Make-Up gut verteilt. An dieser Stelle ist zu sagen, dass das Make-Up nicht zu den stark deckenden gehört und die Haut immer noch natürlich aussehen läßt.

Natürlich würde man so nicht auf die Straße gehen, die etwas größeren Poren werden so ja noch betont.

Ich habe aus diesem Grund noch etwas Puder aufgetragen und die Haut sieht nun sehr ebenmäßig aus.



Da ich nur selten Make-Up verwende, werde ich es auf Grund des Make Up Ei´s nun auch nicht häufiger tun.
Wenn ich mich dann aber doch mal für Make-Up entscheiden sollte, dann nur noch mit dem Make Up Ei, ich finde es absolut beeindrucken, wie so eine kleines Teilchen für 2,45 Euro die Haut so ebenmäßig erscheinen lassen kann.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Am Wochenende hole ich ihn mir auch, bin gespannt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Ei schon. Und ich will nie nie nie wieder etwas anderes benutzen. Ein Traum!!! Viele Grüße aus dem Allgäu :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.