Montag, 12. August 2013

Deo "Triple Dry"

Ich hatte ja bereits in meinem letzten ausführlichen Blogpost zum Thema Deos geschrieben, dass ich seit einiger Zeit ein neues Deo verwende.

Es handelt sich um "Triple Dry", welches es bei dm für 4,95 Euro gibt.


Anti-Transpirant Roll-On, 50ml
Durch den großen Rollkopf lässt sich die einzigartige Formel schnell und komfortabel auf die Achseln auftragen, für Rundum-Schutz.
  • Bis zu 72h Schutz gegen starke Transpiration
  • Antibakterieller Schutz gegen Körpergeruch
  • Parfümfrei – damit Sie Ihr Parfüm ohne störenden Deoduft auftragen können
  • Morgens oder nachts anzuwenden für ein Höchstmaß an Schutz
  • Sobald die Transpiration unter Kontrolle ist, kann die Anwendung auf 3-mal wöchentlich reduziert werden

Bevor ich weiter auf dieses Deo eingehe, möchte ich kurz anmerken, dass ich zu den Menschen gehört, die wirklich extrem schwitzen (Hyperhidrose) und aus diesem Grund nicht auf Aluminiumhaltige Deos verzichten kann und möchte.

Hyperhidrose bedeutet übermäßig starkes Schwitzen.
Sie stellt keine ernst zu nehmende Gefahr für den Körper dar, kann aber einen signifikanten emotionalen und psychischen Leidensdruck hervorrufen und die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinträchtigen.

Aus diesem Grund war ich immer auf der Suche nach dem idealen Deo für mich, ich habe einige ausprobiert und ein paar "ganz nett" Wegbegleiter gefunden, aber das optimale Deo war bis jetzt nie dabei.

Gerade bei den stärkeren Mitteln, die die Schweißproduktion hemmen wie z.B. Sweet Stop oder Yerka hatte ich mit starken Hautirritationen zu kämpfen und habe sie dann obwohl sie Abhilfe boten, abgesetzt. Das Jucken und Brennen war oft kaum auszuhalten.
Ich habe auch Mittel mit Salbei (Sweatosan N) verwendet, während der Einnahm war mein Problem gemindert, sobald ich sie aber abgesetzt habe, war alles wie vorher. 

Vor ein paar Wochen habe ich dann Triple Dry bei dm entdeckt und es trotz des Preises gekauft und ich bin total begeistert.
Dieses Antitranspirant wird am Besten Abends auf die Achseln aufgetragen, da die Schweißdrüsen in der Nacht weniger aktiv sind, und das Antitranspirant so besser die Schweißdrüsen verschließen kann und so einen Schutz vor Achselnässe aufbauen kann.
Sobald die Transpiration unter Kontrolle ist, kann die Anwendung auf 3-mal wöchentlich reduziert werden.

Obwohl dieses Antitranspirant doch zu den stärkeren gehört, habe ich keinerlei Hautirritationen und selbst nach dem Auftragen spüre ich nichts unter den Achseln. Selbst auf frisch rasierten Achseln spüre ich kein jucken und brennen.

Seit dem ich Triple Dry verwende, schwitze ich kaum bis gar nicht mehr unter den Achseln und Schweißgeruch unter den Armen kenne ich schon gar nicht mehr.
Da es Parfüm und Duftfrei ist, und ich aber ohne Duft unter den Armen nicht sein möchte, verwende ich tagsüber Bodysprays oder Deos auf Alkoholbasis - natürlich ohne Aluminiumsalze.

Was macht Triple Dry gegenüber herkömmlichen Anti-Transpirants so herausragend?
  • Triple Dry enthält eine 3-fach Wirkformel mit drei ideal aufeinander abgestimmten Wirkstoffen: Aluminium Sesquichlorohydrate, Aluminium Chlorohydrate und Aluminium Chlorohydrates PG
  • Diese einzigartige Kombination sorgt dafür, dass Triple Dry auch bei extrem starker, übermäßiger Transpiration bis zu 72h wirkt – 3-mal länger als herkömmliche Deos.
  • Zusätzlich schützt ein antibakterieller Wirkstoff vor Körpergeruch
Für wen ist Triple Dry geeignet?
  • Triple Dry ist besonders geeignet für jeden, der unter starkem, übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) leidet oder einfach zuverlässige Sicherheit von Ihrem Anti-Transpirant wünschen.

Falls ihr es euch so geht wie mir, kann ich euch Triple Dry wirklich wärmstens empfehlen. Es hält was es verspricht und ist einfach super spitzen klasse.

Falls Ihr kein Fan von Deorollern seit, es gibt Triple Dry auch als Spray, auf Grund der leichteren Dosierung hatte ich mir aber für den Roller entschieden.

Eure Angelina 

Kommentare:

  1. Ich kann die Wirkung bestätigen. Habe beide Produkte - Spray und Roller und bin voll und ganz zufrieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im Internet entdeckt, dass es von Triple Dry noch andere Deoarten gibt. Allerdings nicht in Deutschland, ich werde mich mal weiter umkucken und evtl. mal testen.

      Löschen
  2. Ich glaube das gucke ich mir auch mal an, bei mir haben herkömmliche Deos noch nie gewirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wirst du bei diesem wirklich erstaunt sein.

      Löschen
  3. Da hattest du recht. Wirklich interessanter Post ;)
    Normale Deos verhindern bei mir zwar das stinkern, aber nass bin ich trotzdem immer unter den Armen.
    Ich werde es mir auch mal genauer anschauen und mich informieren. Weil ganz ohne Duft mag ich es auch nicht ;)
    Vielen Dank für den informativen Post :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber dafür steht einem Tagsüber frei jeden Duft zu verwenden, den man möchte und hat so auch etwas Abwechslung.
      Seit dem ich es benutzt ist unter meinen Armen wirklich überhaupt nichts mehr nass, auch bei fast 40C und mit viel Bewegung.

      Löschen
    2. Ich werde es auf jeden Fall mal probieren :)
      Mehr als vielleicht bei mir nicht wirken kann es ja nicht ;)

      Löschen
  4. Ich muss mir das kaufen! (:
    Das klingt so gut! Habe auch Hyperhidrose. Leider ist sie so stark, dass ich mit Botox nachhelfen muss ): Ich werde das auf jeden Fall austesten, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Botox habe ich auch schon gedacht an Stellen, wo ich das Triple Dry nicht verwenden kann und möchte.
      Ich muss mich unbedingt mal beraten lassen, ich möchte im Sommer wie im Winter wieder anziehen können was ich möchte und nicht das was die Schweißflecken kaschiert.

      Hat bei Dir die Botox Behandlung die Krankenkasse bezahlt?

      Löschen
  5. Wow! Das klingt wirklich gut. Nur geht die Wirkung dann nicht durch das Duschen oder so weg? Und wie lange braucht es bis es eingezogen ist? Und wie reagiert es auf Klamotten? Ich trage sehr viel schwarz und ich hatte schon einige Deo's die mir die Klamotten ruiniert haben. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trage es immer auf bevor ich ins Bett gehe und die Wirkung bleibt egal wie oft man duscht.
      Seit dem haben meine Klamotten keine Deospuren mir, allerdings die Bettwäsche etwas, das geht aber ohne Problem beim nächsten Waschen wieder raus ohne das sich etwas aufhellt.
      Ich warte aber auch nie bis es trocken ist, draufrollen und dann ab ins Bett.

      Löschen
  6. Hey ich habe eine Frage an dich. Ich leide zwar nicht an Hyperhidrose aber ich komme recht schnell ins schwitzen. Normalerweise hat bei mir ein einfaches Deo aus der Drogerie ausgereicht. Aber seit kurzem rieche ich so nach Scheiß ich weiß auch nicht warum. Kann ich dann das Deo auch benutzen? Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe KayKay,

      da dieses Deo freiverkäuflich ist, kannst du es natürlich ausprobieren. Da ich kein Arzt bin, kann ich Dir leider nicht sagen, warum sich dein Körpergeruch verändert hat. Ich habe die Erfahrung gemacht (vor Triple Dry), dass ich Deos nach einer gewissen Zeit "überschwitzt" und dann trotzdem rieche, auch wenn es frisch aufgetragen ist, so als hätte sich der Körper daran gewöhnt. Vielleicht versucht du einfach mal das Deo generell zu verwechseln und wenn das keinen Erfolg bringt, kannst Du Triple Dry ja mal ausprobieren.
      lg Angelina

      Löschen
  7. kann man nach der Verwendung am nächsten Morgen Klamotten anziehen, ohne das sich diese verfärben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir wären bei meiner Kleidung keine Verfärbungen aufgefallen. lg Angelina

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.