Mittwoch, 14. August 2013

Manhatten: Suberb Sparkle Nagellack

Aktuelle gibt es von Manhatten die LE Supernails.



Manhatten feiert mit dieser LE die Geburtsstunde es neuen Duftes "Super Playboy" und gibt den Beautys neben einem tollen Duft auch noch was tolles auf die Nägel.

Obwohl ich mit den Nagellack von Manhatten irgendwie nicht warm werden, habe ich mir doch den "Suberb Sparkle" gekauft. Als ich wieder im Auto saß, habe ich es schon wieder bereut, da er ein 1 zu 1 Dupe zum damaligen Essence LE Lack "Undead" ist, den ich in meiner Sammlung habe. Irgendwie fällt mir soetwas nie im Laden ein.

Bei Suberb Sparkle handelt es sich um einen schwarzen Lack mit pinkem Glitter.



Beim Lackieren hat mich dieser Lack wahnsinnig gefuchst. Bei jedem anderen Lack kann ich mit 1x eintauchen einen Nagel vollständig lackieren. Bei diesem habe ich zwischen 2-3 eintauchen müssen. Der Lack auf dem Pinsel hat nicht einmal für einen Pinselstrich vom Nagelbogen ist zum  Nagelende gereicht.

Zudem kam ich mit dem Pinsel bzw. mit dem etwas zähen Lack überhaupt nicht klar, an einen sauberen Nagelbogen ohne Ausbessern war nicht zu denken auch die Ränder konnte ich nicht sauber lackieren, da der Pinsel irgendwie nicht die richtige Farbmenge am Rand hatte.

Vielleicht könnt ihr mir sagen, ob es an diesem Lack und an mir liegt, oder ob die Nagellacke von Manhatten generell so zickig sind.
Bei den Lacken von Manhatten fehlen mir leider die Vergleichswerte, da ich kaum welche von dieser Firma besitze.

Neben den oben gezeigten Lacken gibt es auch noch zwei Glitter Topper in dieser LE, diese habe ich mir auch gekauft und hoffe, dass sie sich besser anwenden lassen.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Habe den Lack gestern aufgepinselt. Nach dem 1. Schicht sah es noch schlimm aus, aber nach der 2. war er dann deckend. Zickig fand ich ihn eigentlich nicht, nur das mit dem häufiger eintauchen ist mir auch aufgefallen.
    Das Finish gefällt mir leider nicht wirklich, ich denke ich trage noch eine Schicht Überlack auf damit es mehr glänzt.

    AntwortenLöschen
  2. Die Cremelacke von Manhattan sind größtenteils gut in der Qualität, mittlerweile. Nur selten gibt es mal einen Ausreißer.
    Aus dieser Kollektion finde ich Glow it up und Nectarine Power weniger gut im Auftrag. Deinen gezeigten Lack hatte ich nicht dabei, dafür aber noch Undead rumliegen. Danke für den Tipp. :-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es ähnlich. Aber ich komme im Allgemeinen mit den Produkten von Manhattan nicht wirklich gut klar. Bei den Lippenprodukten ist es die Verträglichkeit - davon bekomme ich immer Lippenbläschen. Die Nagellacke, naja - hin und wieder kann ich dann auch nicht widerstehen und ärgere mich dann, dass ich die Lacke doch wieder gekauft habe.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.