Sonntag, 11. August 2013

Wie gefährlich sind Aluminiumsalze in Deos?

Wer kennt das nicht, gerade an warmen Sommertagen sprühen und rollen wir was das Zeug hält, um ein möglichst frisches Gefühl unter den Achseln zu haben.
In der letzten Zeit steht der Hauptbestandteil vieler Deos bzw. Antitranspirants in der Kritik: Aluminiumsalze.

Hartnä­ckig hält sich die Vermutung, dieses Metall würde der Gesundheit schaden, etwa indem es Brust­krebs oder Demenz auslöst – beides wurde aber bisher nicht erwiesen.

Was ist dennoch dran  an den Bedenken und warum hält sich der Verdacht so standhaft?

Viele Deos bezeichnen sich als Anti­transpirant und versprechen frische Achseln teilweise schon bis zu 72 Stunden. Um das zu schaffen, enthalten sie Aluminiumsalze. Diese verengen für eine bestimmt Zeit die Schweiß­drüsen und verhindern, dass wir schwitzen.

Nach Einschät­zung des Bundes­instituts für Risiko­be­wertung (BfR) konnte bisher kein kausaler Zusammen­hang zwischen der Aufnahme von Aluminium aus Kosmetika und der Entstehung von Brust­krebs wissenschaftlich belegt werden. Krebsexperten sehen den Verdacht als unbegründet. Zwar zeigte ein Laborversuch der Universität Genf, dass Aluminiumsalze im Reagenzglas Brustzellen schädigen können – aber aus dieser Studie lässt sich eine krebserzeugende Wirkung auf den lebenden Organismus nicht ableiten. (5) Es fehlen größere epidemiologische Studien. (1) Eine nicht mehr ganz aktuelle Metastudie aus dem Jahr 2008, bei der die bisherigen Untersuchungen zu diesem Thema zusammengefasst wurden, kam zu dem Schluss, dass es keine wissenschaftlichen Nachweise für diese Theorie gibt. Das Deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung BfR und der Krebsinformationsdienst KID (öffentliches Organ des Deutschen Krebsforschungszentrums DKFZ) sowie internationale Brustkrebsverbände gaben 2010 offiziell Entwarnung. (2)

Auch für die Behauptung, Aluminiumsalze in Kosmetika würden das Alzheimer-Risiko erhöhen, fehlen klare wissenschaftliche Beweise. Ebenso hat sich der Verdacht, bestimmte Konservierungs­stoffe – die so genannten Parabene – würden Brust­krebs begüns­tigen, bisher als nicht stichhaltig erwiesen. (1)

Die Studien­lage ist wider­sprüchlich. Einer­seits gibt es Studien, die einen Zusammen­hang zwischen Brust­krebs und Aluminium nahe legen. Dazu zählen vor allem die Arbeiten der britischen Wissenschaft­lerin Philippa Darbre von der University of Reading. Zuletzt konnte sie in einer 2011 veröffent­lichten Studie in der Brust­warzenflüssig­keit von Brust­krebs­patientinnen höhere Aluminium­konzentrationen nach­weisen als bei gesunden Personen. (3)
Andere Studien kamen zu entgegen­gesetzten Befunden, darunter eine kürzlich veröffent­lichte Arbeit der University of Campinas in Brasilien. Sie fand keine auffälligen Unterschiede zwischen den Alumini­umgehalten in gesundem und erkrankten Brust­gewebe. (4)

Üblicher­weise enthalten Deos Aluminium­chlorhydrat in Konzentrationen zwischen 3 und 7 Prozent. Sowohl an menschlicher Haut durch­geführte Versuche als auch Studien am Menschen selbst zeigten, dass Aluminium kaum gesunde Haut durch­dringt.
Nach einer Rasur können mehr Aluminiumsalze über die Haut aufgenommen werden, daher ist es besser, nach einer Rasur für etwa sechs Stunden auf aluminiumhaltige Deos zu verzichten. Aluminiumsalze können außerdem zu einem unangenehmen Hautgefühl und Hautirritationen führen.
Das Bundes­institut für Risiko­be­wertung geht davon aus, dass zwar bei jeder Deo-Anwendung viele Milligramm Aluminium auf die Haut kommen, davon aber nur ein kleiner Anteil – wahr­scheinlich im Mikrogramm­bereich – in den Blut­kreis­lauf gelangt. Das müssen Wissenschaftler weiter erkunden.
Klar ist aber: Der deutsche Verbraucher nimmt deutlich mehr Aluminium durch Lebens­mittel auf als über Kosmetika. Das können Lebens­mittel sein, die natürlicher­weise Aluminium enthalten (unter anderem Back­waren, Teeblätter, Gewürze) oder mithilfe aluminiumhaltiger Zusatz­stoffe hergestellt werden. Auch Medikamente zum Binden der Magensäure, etwa Antazida, enthalten Aluminiumhydroxid. (1)
Aus diesem Grund empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung, die Aluminiumaufnahme grundsätzlich im Auge zu behalten. Bei noch mehr Aluminium aus Deos, Lippenstiften und Zahnpasta sollte man also vorsichtig sein. (5)

Quellen:


Wie ihr seht gibt es zahlreiche Informationen zu diesem Thema und es kann kein eindeutiges ja oder nein zu Aluminiumsalzen in Deos ausgesprochen werden. Jeder muß für sich selber entscheiden welchen Weg er geht bzw. gehen möchte.
Ich von meiner Seite kann nicht ausschließlich Deos ohne Aluminiumsalze verwenden, da die Deos ohne diesen Zusatz bei mir, auf Grund meines starken Schwitzens, keine ausreichend Wirkung aufzeigen.
Ich bin allerdings dazu übergegangen ein etwas stärkeres Antitranspirant am Abend (Triple Dry von dm – ich werde es euch bald genauer vorstellen. Der Vorteil ist, dass man es nach der Eingewöhungsphase nur noch alle 3 Tage verwenden muss) zu verwenden, um so nicht mehrfach am Tag Aluminiumhaltige Deos neu auftragen zu müssen.

Ich habe euch nun eine Liste mit Aluminiumfreien Deos zusammen gestellt, sie ist sicherlich nicht vorständig, aber dennoch sehr umfangreich:

Alle Alverde Deos
Alterra Deo-Balsam Zitronenmelisse und Salbei
Alterra Deo-Zerstäuber Jojoba und Salbei
Alterra Men Deo-Spray Ginkgo & Koffein
Alle Balea Deo Bodysprays und die dazugehörigen Roll-Ons
Alle Axe Deos
Alle Lavera Deos  
Alle Logona Deos 
Alle Impulse Deos
Alle Playboy Deos
Alle Speicke Deos
Adidas Deospray Men Ice Dive 150ml                    
Adidas Deospray Men Victory League 150ml
Adidas Deospray Men Team Five 150ml
8×4 Spray Beast For Men
8×4 Spray Beauty
8×4 Spray Break Free
8×4 Spray Discovery For Men
8×4 Spray Endless Summer
8×4 Spray Glam Up
8×4 Spray Heavenly
8×4 Spray Lemon Rush
8×4 Spray Lucky Lotus
8×4 Spray Modern Charme
8×4 Spray Sweet Secret
8×4 Spray Unity
8×4 Spray Urban Spirit For Men
8×4 Spray Wild Flower
8×4 Spray Xite For Men
Balea MED Deo Roll-on
Balea Deospray Himbeere & Zitronengras
Balea MED
Balea MEN
Bac Deospray Classic
Bac Deospray Energy for Men
CD Wasserlilie
CD Grantatapfel
Energy Balance: Kristalldeos und BIO Deos
Fa Deospray Fantasy Moments
Fa Deospray Luxurious Mom
Fa Deospray Pink Passion
ISANA Deospray Fresh
ISANA Deo Stick Sensitive
La Roche-Posay Physiologischer Deo Stick
NIVEA Deodorant Spray Fresh Active For MEN                                                 
NIVEA Deodorant Spray Fresh Natural
NIVEA Deodorant Stick Fresh Active For MEN
NIVEA Deodorant Zerstäuber Fresh Active For MEN
Ovimed Basischer Deo Stick
Sebamed Deo Zerstäuber Frische
Sebamed Deo Roll-On Frische
Sebamed Deo Roll-On Balsam
JV Cosmetics: DRY24 balance
Vichy Deodorant 24 h ohne Alumium Stick 
Weleda Citrus-Deodorant       

Quellen: 
Deos ohne Aluminium
dm-häufigste Fragen



Eure Angelina 

Kommentare:

  1. Klasse Bericht!
    Hatte im TV mal einen Bericht darüber gesehen und mir Gedanken gemacht, obwohl ich jetzt nicht übermäßig oft Deos verwende, die Aluminiumsalze enthalten.
    So wie immer gibt es also auch hier keine eindeutigen Ergebnisse.

    AntwortenLöschen
  2. Die Liste am Ende find ich wirklcih gut, danke :) Und interessanter post!

    AntwortenLöschen
  3. Ich schwitze schon stark und habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei Deos, die keine Aluminiumsalze enthalten recht schnell stinker. Da mir das unangenehm ist, nehme ich Deos mit Salzen.

    Es gibt viele krebsauslösenden Faktoren allgemein.
    Vieles wusste man früher auch noch nicht, hat die Produkte genommen und die Menschen sind trotzdem alt geworden.
    Vieles ist für mich auch Panikmache.

    Gemüse (wenns nicht grad Bio ist) wird auch gespritzt und gegessen. Leute spülen es unterm Wasserhahn ab und meinen so ists gut. Doch sitzt es unter der Schale. Eig. auch nicht so gesund aber wir essen es trotzdem.

    Wenn man nach alldem gehen würde, könnte man fast gar nichts mehr essen oder würde sich dumm und dusselig zahlen für Kosmetik und Essen.

    Mit dem Thema Essen bin ich un etwas abgewichen. War nur als Beispiel gemeint.

    Kosmetisch nehme ich das, was mir hilft den kleinen Problemchen ( schwitzen oder auch anderes) entgegen zu wirken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar, ich sehe es genau so wie Du. Da aber auf so vielen Seiten und Foren über Aluminium in Deos diskutiert wird, war es mir ein Anliegen mal die wichtigsten Informationen zusammen zufassen und zu erläutern, dass im Großen und Ganzen nichts erwiesen ist.

      Man kann die Liste von Guten und Schlechten Sachen endlos weiterführen. Bei vielen Sachen ist die Panikmache wie beim Aluminim sehr extrem und bei Sachen die wirlich schädlich sind, die fallen oft unter den Tisch, wie z.B. das Telefonieren mit dem Handy.

      Bezüglich dem starken Schwitzen wird Dich mein Blogpost morgen bestimmt sehr interessieren.

      Löschen
    2. Da hast du recht. Das Thema ist wirklich eine Endlosdiskussion :)

      :O mit dem Handy telefonieren ist nachweislich schädlich? Siehste, wusste ich gar nicht Oo. Mag aber auch daran liegen, dass ich mit meinem ollen Klotz eh nur für den Notfall rumrenn und wenig telefoniere :D

      Da bin ich auf deinen morgigen Post wirklich gespannt! Ich komme also wieder ;D

      Löschen
  4. Sehr interessanter Post, finde ich toll, dass sich mal jemand auch über solche Dinge Gedanken macht...

    Liebst, Miss Smith

    ____________________________________________
    http://miss-smith-beauty-nerd.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.