Dienstag, 15. Oktober 2013

Gehwol - Soft Feet

Heute möchte ich euch 2 neue Produkte von Gehwol vorstellen.


Soft Feet - Creme mit Milch und Honig


Vitaminreiches Avocadoöl, Honigextrakt und Milchpeptide: Die neue Gehwol Fusskraft Soft Feel Creme ist mit wertvollen natürlichen Wirkstoffen hergestellt - für spürbar geschmeidigere und sichtbar glattere Haut.
Zusätzlich enthält Gehwol Fusskraft Soft Feet Creme ein spezielles, biotechnologisch hergestelltes Hyalluron, das die Hautregeneration unterstützen und die hauteigenen Abwehrkräfte stärken kann. Zusammem mit Urea bindet Hyaluron Feuchtigkeit auch in tieferen Hautschichten und schützt vor Hornhautbildung. Zudem schützt diese Creme vor Fusspilz.

Ich muss gestehen, ich mag diese Creme überhaupt nicht. Sie ist von der Konsistenz sehr flüssig und zieht bei mir wahnsinnig schlecht ein. Nach der Anwendung habe ich über Stunden einen cremigen Film auf der Haut und am morgen rutsche ich in den Socken rum. (Ich creme meine Füße immer ein bevor ich ins Bett gehe)
Bei der Beschreibung bin ich davon ausgegangen, dass diese Creme lecker nach Milch und Honig riecht. Sie riecht zwar lecker aber wirklich Honigduft kann ich nicht erkennen. Vor dieser Creme hatte ich eine andere mit Milch und Honig Duft und bei dieser konnte ich den Geruch sehr deutlich wahrnehmen.
Nach dem Eincremen fühlen sich die Füße sehr erfrisch an und sie hinterläßt ein leicht kühlendes Gefühl. Je nach Jahreszeit ist dieser Effekt sehr angenehm.
Obwohl mich dieser Creme von der Konsistenz und dem Duft nicht ganz so überzeugt, muss ich sagen, sie pflegt die Füße wirklich sehr gut. Die Haut ist ganz zart und neue Hornhaut hat sich in dieser Zeit auch nicht gebildet.


Soft Feet - Peeling mit Bambus & Jojoba



Gewohl Fusskraft Soft Feet Peeling entfernt sanft und gründlich abgestorbene Hautzellen, erneuert die Hautoberfläche und glättet sie.
Natürliches Bambus-Granulat und Jojoba-Wachs fördert eine schonende Massage und aktivieren die Hautdurchblutung. Zuckerkristalle erleichtern die schnelle Ablösung von losen Hautschuppen.
Avocadoöl und Honigextrakt versorgen die Haut mit wertvollen Pflegestoffen, Vitamin E schützt sie und verhindert die vorzeitige Hautalterung.

Ich mag dieses Peeling sehr gerne, irgendwie mag ich Peelings auf Zuckerbasis sowie so etwas lieber als Peeling mit Salz. Warum, kann ich leider gar nicht genau sagen, obwohl dem Salz noch mehr positive Eigenschaften für die Haut zugesprochen werden als dem Zucker. Vermutlich liegt es bei mir daran, dass Salzpeeling gerne mal auf der Haut brennen, wenn die Haut frisch rasiert ist, oder kleine Verletzung hat.

Da diese Peeling mit Zuckerkristallen ist, brennt bei der Anwendung überhaupt nichts.
Es hat eine recht feste Konsistenz, die ich sehr mag, da es sich so gut auf der Haut verteilen läßt und sich das Produkt somit sehr sparsam verwenden läßt. Bei flüssigeren Peeling passiert es mir immer wieder das ein Teil des Produktes in der Badewanne landet, weil es vom Fuß gerutscht ist.
Den Duft finde ich auch sehr toll, es riecht sehr frisch mit einer feinen Kräuternote, solche Düfte liebe ich. 


Die Füße fühlen sich nach der Anwendung sehr weich und zart an. Das Peeling trocknet die Haut nicht aus, hinterläßt aber auch keinen öligen Film wie es von Handpeelings kenne.

Es wird empfohlen dieses Peeling 1x die Woche anzuwenden. Peeling auf die feuchte Haut auftragen, einmassieren und abspülen.

Fazit:
Die Creme pflegt zwar sehr gut, überzeugt mich aber leider nicht von der Konsistenz und der langen Zeit bis sie eingezogen ist.
Das Peeling finde ich dagegen absolut super und kann es bedingungslos weiterempfehlen.

Eure Angelina 

Kommentare:

  1. Welchen Lack trägst du da? Der gefällt mir sehr gut :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ei dem Lack handelt es sich um BK 6 aus China, am 25.10 stelle ich ihn genauer vor.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.