Dienstag, 18. Februar 2014

Produktvorstellung: Sanfte Reinigungsmilch von lavera

Heute möchte ich euch die Sanfte Reinigungsmilch von lavera vorstellen. Ich habe sie auf der lavera Fashion Show im Rahmen der Fashion Week in Berlin geschenkt bekommen.


Wie ihr auf dem Bild vielleicht schon erkennen könnt, ist sie aus meinem Badezimmer nicht mehr wegzudenken.

Ich hatte immer recht große Probleme nach dem Abschminken, meine Haut war gerötet, spannte und fühlt sich sehr gereizt an, also die besten Vorraussetzung um die Reinigungsmilch für trockene und senible Haut auszuprobieren.

Die Reinigungsmild wird aufs Gesicht aufgetragen und einmassiert, während des einmassierens merkt man schon, dass sie jegliches Makeup, Puder oder getönte Tagescreme aufnimmt. Im Anschluß entweder mit einem Wattepad abnehmen oder mit Wasser abspülen. 


Und obwohl es sich um eine Reinigungsmilch handelt, reinigt sie die Haut sehr gut und vorallem super sanft.


Die Haut fühlt sich nach der Anwendung sehr gepflegt und weich an. Seit dem ich sie verwende, habe ich keine roten Flecken mehr und die Haut spannt auch nicht.
Auf der Haut bleibt nach der Anwendung eine leichte Creme Schicht zurück, die ich als sehr angenehm empfinde, da sich die Haut so wie frisch eingecreme anfühlt.

Den Duft nach Malve und Mandel mag ich ebenfalls sehr gerne auch wenn ich ihn euch nicht richtig beschreiben kann.

Das tolle an dieser Sanften Reinigungsmilch ist, dass man sie auch zum Entfernen von Augen-Makeup verwenden kann, an den Augen hatte ich fast noch größere Probleme nach dem Abschminken als mit der Gesichtshaut.
Egal was ich verwendet habe, meine Augen haben gebrannt und die Haut war rot und leicht angeschwollen.

Neben dieser Sanften Reinigungsmilch gibt es noch ein Gesichtswasser aus dieser Serie. Ich werde es mir in den nächsten Tagen noch zulegen, da man immer wieder liest, dass cremig Gesichtsreiniger nicht immer bis in die Poren vordringen können.


Eure Angelina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.