Samstag, 1. März 2014

Spieglein, Spieglein an der Wand...

... oder doch lieber auf den Nägeln?

Heute zeige ich euch einen Lack aus der Mirror Effect Reihe von Layla, neben den Holos und den Magnetlacken ebenfalls ein Layla Klassiker, die es schon recht lange gibt.


Die Mirror Effect Lacke gibt es in 8 verschiedenen Farben erhältlich bei RNB Cosmetics, bei meinem hier handelt es sich um den schwarzen im Bunde "08 black as ebony". Bei dem silbernen mit der Nummer 1 würde ich an Hand der Bilder, die ich gesehen habe, von einem Dupe zu dem aktuellen silbernen Chrome Lack von OPI sprechen.



Auch unter schlechten Lichtverhältnissen macht der Mirror Effect "08 black as ebony" eine gute Figur und spiegelt munter vor sich hin.


Um die Nageloberfläche optimal auf den Mirror Lack vorzubereiten, gibt es wieder wie beim Holo ein spezielle Feile, die die Nageloberfläche ebnet.


Von dem Rat von Layla die Lackoberfläche nach dem Lackieren mit einem Top Coat zu versiegeln, muß ich allerdings abraten, da er die spiegelnde Oberfläche leicht streifig werden läßt.

Der Preis der Mirror Lacke von Layla liegt bei 6,90 Euro.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. lovely nail polish

    http://prettypurple92.weebly.com/

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui, um den schleich ich schon ewig rum. Den find ich klasse! Ich glaub ich sollte ihn mir nun mal zulegen. Die Nageloberfläche würde ich NIEMALS feilen, weil meine Nägel ohnehin schon so angegriffen und demoliert sind. ^^ Ich würd's mit 'ner Tonne Basecoat versuchen. xD Ich glaube nämlich, dass solche Lacke ansonsten untragbar für meine Splitternägel wären.

    Bei dir sieht er jedenfalls fabelhaft aus! Ganz toll! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht schick aus. Ich mag solche "mirror" Lacke total gerne :)

    AntwortenLöschen
  4. Klasse Lack! Danke für die tollen Swatch-Bilder :)

    AntwortenLöschen
  5. Der Lack sieht wirklich klasse aus! :) Vielen dank für deinen Post ♥

    Liebe Grüße
    Nancy

    http://mrskuc-official.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.