Freitag, 9. Mai 2014

Produktvorstellung: Aroma Diffuser

Bis vor ein paar Wochen war der Begriff "Diffuser" noch ein absolutes Fremdwort für mich.

Hierbei handelt es sich um ein kleines Gerät, welches mit einer Duftlampe vergleichbar ist, allerdings mit Strom betrieben wird.


Nachdem ich alle Bewertungen bei Amazon über den Soehnle 68026 Aroma-Diffuser Ravenna gelesen hatte, war klar, dass ich ihn unbedingt haben muss.

Diese Gerät verwandelt Wasser welches mit Duft versehen ist in Nebel um, der dem Raum bzw. der Wohnung einen angenehmen Duft verleiht. Bevor ich mich genauer informiert hatte, dachte ich erst, dass ich dieses Gerät nie und nimmer in meiner Wohnung verwenden kann. Das Haus in dem ich lebe ist schon etwas älter und gerade in Wintermonaten haben wir eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit, die ich nicht noch weiter anheben wollte.
Da der Aroma Diffuser allerdings mit recht wenig Wasser betrieben wird, welches sich über Stunden im Gerät hält und der Hersteller hier ganz klar von einem Duftgerät und keinem Luftbefeuchter spricht, habe ich ihn mir bestellt.

Kurz nach Ostern kam also mein Aroma Diffuser welchen ich bei Amazon für knapp 38 Euro bestellt habe, bei mir an und seit dem läuft er, wenn ich zu Hause bin den ganzen Tag.

Es gibt in in verschiedenen Ausführungen, der Ravenna ist der Günstigste und ich finde ihn völlig ausreichend.
Er wird mit 80ml Destilliertem Wasser und ein paar Tropfen Duftöl befüllt. Mit dieser Füllung läuft er 3,5 - 4 Stunden. Der Nebel fühlt sich dabei sehr trocken an und die Luftfeuchtigkeit verändert sich (gefühlt) überhaupt nicht.
Das toll ist, dass er sich, wenn der Tank leer ist, von alleine wieder ausschaltet.
Er gibt ein leichtes Brummen von sich, welches man wirklich kaum hört, ab und an gluckert er ein wenig.

Desweiteren kann dieser Aroma-Diffuser nicht nur Duft vernebeln, sondern er dient auch als Stimmungslampe. Unter der Kunststoffglocke befindet sich irgendwo eine LED Lampe mit Farbverlauf.
Hier bieten sich verschiedene Einstellungmöglichkeiten, entweder läßt man den Farbverlauf durchlaufen (rot, gelb, grün, blau, lila, rosa), stoppt bei der Wunschfarbe oder schaltet die Lampe ganz aus.


Ich haben den Diffuser nun mit verschiedenen Ölen und Zusätzen ausprobiert und verwendet inzwischen am liebsten Sauna-Zusätze. Diese kosten im Verhältnis zu Duftölen weniger Geld und da die Konsistenz nicht so ölig ist (kommt allerdings auf den Hersteller an), läßt sich die Lampe nach der Anwendung leichter reinigen.
Aber auch mit normalen Duftölen läuft er ganz wunderbar. Ich habe nun schon ätherische Öl von dm, Spinnrad und Primavera  ausprobiert. In der Anleitung steht zwar, dass man lieber Parfümöle verwenden soll, da ätherische Öl das Gerät beschädigen können, aber ich merke keinen Unterschied in der Anwendung von Parfüm oder ätherischen Ölen.

Die Lampe muss nach jeder Anwendung spätestens alle 3 Tage gereinigt werden, was aber wirklich ganz schnell geht. Restliche Flüssigkeit ausgießen, mit einem feuchten Tuch auswischen - fertig.

Da sich die 80ml Flüssigkeit über Stunden im Raum vernebeln ist der Duft sehr angenehm, die Duftstärke kann man durch die Menge des Öles kontrollieren, aber auch hier spielt die Öl Qualität eine Rolle.
Meist steht der Aroma Diffuser bei mir im Wohnzimmer, wenn ich die Tür offen lasse, riecht man den Duft nach einiger Zeit auch in den anderen Räumen.

Kanntet ihr Aroma Diffuser schon, oder lebte nur ich bis kurz vor Ostern noch hinter dem Mond?

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Ich kenne Diffuser bisher nur von Berichten wie deinem (der übrigens klasse und sehr informativ ist :D ) und schwöre auf meine herkömmliche Duftlampe. Ich kann sie nicht so oft benutzen, weil mein Liebster sehr sensibel auf derlei Zeugs reagiert - von daher wäre ein Diffuser wohl nichts für mich.

    Ich möchte dir noch den Tipp geben (den du wahrscheinlich schon kennst), um Parfumöle einen großen Bogen zu machen. Diese synthetisch hergestellten Öle bewirken, arometherapietechnisch, nur einen Bruchteil der Wirkung reiner ätherischer Öle. Ob man mit Arometherapie etwas anfangen kann oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Aber ich kenne niemanden, egal ob Profi oder Laie, der sich mit noch mehr Chemie vollpumpen möchte.

    Liebe Grüße, Chester

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sowas mal bei Muji gesehen. Schön zu so einem Aromadiffuser mal einen Bericht zu lesen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.