Sonntag, 8. Februar 2015

Catherine: Nagellacke von Natascha Ochsenknecht

Heute möchte ich euch nun die Nagellacke von Catherine by Natascha Ochsenkecht genauer vorstellen.
Seit Donnerstag bin ich was diese Nagellacke angeht total aus dem Häuschen.


Bei zahlreichen TV Aufnahmen sind mir immer Nataschas auffallende Nägel im Gedächnis geblieben, die auch  ein Stück weit ihr Markenzeichen sind.

Als sie von Catherine gefragt wurde, ob sie Lust hätte ihre eigene Nagellack Kollektion zu entwerfen, war sie von dieser Idee sehr schnell begeistert und hatte sofort einige Ideen im Kopf.

Folgende Aspekte waren ihr bei der Entwicklungs ihrer Kreation sehr wichtig:
  • gute deckende Farben
  • Farben die auffallen, aber immer noch tragbar sind
  • ein etwas breiterer Pinsel für leichtes lackieren
Und schon stand das Grundkonzept für diese Kollektion.

Da ich nun die Kollektion als auch die Vorstellungen von Frau Ochsenknecht kenne, würde ich sagen, dass Catherine alle Punkte perfekt umsetzen konnte und die Kollektion mehr als gelungen ist.

Natascha trägt ihre Nagellacke schon seit ein paar Wochen und konnte sich wohl genau so wenig wie ich für nur eine Farbe entscheiden.


Ich habe es ihr nun gleich getan und die Farben in genau der gleichen Reihenfolge lackiert und ich kann nur sagen, das Lackieren ist ein Traum.
Die Lacke decken mit 2 Schichten perfekt, und haben eine tolle Leuchtkraft und Farbintensität, das Neon kommt ohne weiße Base aus, ohne etwas von den positiven Eigenschaften einzubüßen.



Natascha wollte einen breiteren Pinsel für ihrer Nagellack Kollektion und die Pinsel sind hier wirklich breiter als die der anderen Catherine Lacke.



Ich finde diese Kollektion absolut gelungen und meinen Geschmack trifft sie zu 100%, zumal hier auch einfach die Qualität stimmt.



Der Vorverkauft hat bei Catherine bereits begonnen, und der Pinke Lack ist derzeit von den Verkaufszahlen in Führung. Offizielle Markteinführung dieser Lacke wird am 27.3.2015 sein.

Um die Farblacke perfekt einzubetten, habe ich mich bei meiner Maniküre zusätzlich für einen Base- und Top Coat von Catherine entschieden.


Calicum Base Coat
Der Youngster Calcium Base Coat ist ein spezieller Unterlack für geschädigte Naturnägel. Er sorgt für effektive Regeneration, schützt und stärkt die Nägel. Perfekt gepflegte und geschützte Nägel mit den Catherine Pflegelacken aus der Line Youngster im peppig-frischen Design.
  • schützend
  • kräftigend
  • Unterlack
  • Inhalt: 11 ml

Highgloss Top Coat - der Ferrari unter den Top Coats

Mit dem neuen, exklusiven Highgloss Top Coat geht der Traum von luxuriösem Hochglanz auf Ihren Nägeln in Erfüllung. In neuem ansprechenden Design. Hohe Haltbarkeit, schnell trocknend, ideal zum Versiegeln und Auffrischen von Catherine Classic Lac‘s und UV Nail Polishes. Lassen Sie Ihre Nägel erstrahlen und in der Sonne funkeln.
  • schnell trocknend
  • Highgloss
  • Haltbarkeit
  • Inhalt: 10 ml

An dieser Stelle ein dickes Danke schön, dass ich die Lacke vor Markteinführung testen durfte.


Eure Angelina

*PR-Sample*

Kommentare:

  1. Hallo Angelina :)
    Wooooow die Farben sehen ja mal extrem glossy aus!
    Mir gefällt besonders das etwas dunklere gelb, da ich persönlich zu bunte Farben nicht so gerne bzw oft trage :P

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Lack sind sehr glossy, der Top Coat macht es aber noch glossiger als es eh schon ist.

      Der Mut zur Farbe kommt bestimmt bei Dir auch noch, warte mal auf den Sommer, wenn es wieder richtig bunt wird auf den Nägeln.

      lg Angelina

      Löschen
  2. Ich finde den blauen Lack sehr schön, der hat einen tollen Glanz.
    LG Morena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sie sind alle schön, aber dieser ist wirklich ein besonderer Blickfang.

      Löschen
  3. Endlich mal ordentliche Pinsel! Wenn von Catherine jetzt alle so sind, dann sind sie ihr Geld auch absolut wert!!

    Mich verwirrt, dass alle Lacke Cremefinish haben, bis auf einer... Finde alle ganz okay, Gelb und Orange aber nicht so schön. Der Rest ist einfach nicht besonders genug. Sowas habe ich schon von anderen Firmen zu Hause.
    Catherine hat schon tolle Sachen, aber sie müssen sich in der Besonderheit der Lacke noch ein bisschen was überlegen, um wirklich locken zu können.
    Andererseits liegen sie natürlich in einer Preisklasse, die nicht grade für jedermann ist und da erwartet man dann auch qualitativ gute Sachen. Ist ja nicht jeder so wie wir, dass er total viele Lacke hat. Die meisten brauchen ein paar wenige, dafür Gute und sind dann damit zufrieden. Dafür fände ich Catherine Lacke zB richtig gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mir 5 Lacke zusammenstellen dürfte, würde wohl auch so eine Mischung rauskommen.
      Es gibt bereits einen blauen Lack, den ich fast als "Nataschas Lackfarbe" bezeichnen würde, diesen hatte Natascha auch im Kopf, als es an die Farbauswahl für ihre Kollektion ging, da sie aber zudem Schimmer so gerne mag, hat sie sich für ein dunkleres blau mit Schimmer entschieden.
      Da Natascha Nagellack genau so liebt wie wir, ist ihr die Farbauswahl sicher nicht leicht gefallen.

      Ich finde die Haltbarkeit der Catherine Lacke sehr gut, da können sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Qualitativ lasse ich da nichts auf Catherine kommen.

      Löschen
    2. Qualität der Lacke an sich find ich auch gut, ich habe nur mit den Standartsortiment Lacken manchmal Probleme mit den Pinseln. Die Ochsenknechtlacke haben aber richtig gute und gleichmäßige Pinsel.
      Und ja, wenn man die Sachen dann selbst in der Hand hat, bekommt man doch nochmal einen anderen Eindruck.

      Was mir an der Marke insgesamt halt fehlt, ist die Besonderheit der Lacke. Cremefinish und Schimmerkram. Andererseits zielt die Marke offensichtlich auf eine nicht-Teenie-Zielgruppe ab, da ist dann wahrscheinlich Sand, Magnet etc nicht so gefragt. Einfach nur schön und gut haltend.

      Löschen
  4. Kann den Hype um den pinken Lack verstehen, der ist ja wirklich knallig! Klasse, dass die auch ohne Base so leuchten :)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Angelina!
    Wohoooo - die Tatsache, dass die ohne weiße Base auskommen, macht mich etwas *gierig/habenwill* im Moment.
    Wenn die Flaschen bloß nicht so abgrundtief hässlich wären :( Ich finde die furchtbar :(
    Ansonsten danke für die Swatches, der Pinke und der Grüne kommen auf meine Wishlist :)
    Liebe Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gell, die Deckkraft ist krass, ich hätte es ja nicht geglaubt, wenn mir nicht Martina Völkl - eine der Catherine Damen - mir ihren mit einer Schicht grün Lackieren Nagel vor Ort unter die Nase gehalten hätte.

      Wobei dieses gierig/habenwill Gefühl kenne ich bei diesen Lacken auch, ich hatte es so eilig auf diese Veranstalung zu kommen, dass ich noch vor Natasche Ochsenknecht vor Ort war und als es dann hieß, dass es die Lacke erst ab dem 27.3 gibt war ich total enttäuscht. Als ich sie dann in Händen hielt, hätte ich alle vor Ort abknutschen können, so sehr habe ich mich gefreut.

      Hach, sie sind wirklich wunderschön.

      Löschen
  6. Mir gefällt der blaue Lack am besten, weil mir die anderen Farben zu auffällig sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde sie alle so toll, ich kann gar keinen Liebling für mich festlegen

      Löschen
  7. Der grüne is ja knaller *_*
    Ich hoffe das ich den auf der Beauty ergattern bzw.
    zumindest anschauen kann ;)

    AntwortenLöschen
  8. Auf der Beauty in Düsseldorf?
    Catherine wird mit den Lacken vor Ort sein und Natascha wird auch dort sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Angelina, das Catherine da ist weiß ich,
      ich freue mich schon drauf :D

      Löschen
  9. aaah das sieht echt hammer aus. bin in hamburg beim catherine event dabei und bin schon sehr aufgeregt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird bestimmt toll, ich wünsche dir ganz viel Spaß.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.