Montag, 2. Februar 2015

Latexmilch bezwingt Glitzernagellack

Latexmilch für Nail Art und Co ist gerade in aller Munde bzw. auf aller Nägel. Auch an mir ist dieser Wundermittel nicht vorbei gegangen bzw. habe ich wohl etwas länger gebraucht um zu begreifen was meine Weltweit-Stamping-Mädels sich um die Nägel herum schmieren, um sich die Reinigung nach Watermarble oder Ganznagelstamping rum um den Nagel herum zu sparen.

Ursprünglich wollte ich heute so eine Maniküre zeigen, aber meine Farbkombi war nicht gut durchdacht und ich möchte es euch gerne in Schön zeigen. Aus diesem Grund möchte ich euch heute eine anderen Anwendungsmöglichkeit der Latexmilch zeigen.

Latexmilch gibt es bei ebay und amazon für relativ wenig Geld. Ich habe mich für eine bereits eingefärbte Latexmilch entschieden, da sie auch nicht viel teurer war als neutrale. Die Färbung hat den Vorteil, dass man die Latexmilch nach dem Trocknen noch sieht und so besser entfernen kann. Allerdings ist meine nicht ganz so flüssig um sie leicht in leere Nagellackflaschen umzufüllen, oder ich bin einfach zu blöd dazu.


Mit viel Mühe bekam ich aber dann doch was in die Fläschchen, es ist einfach so leichter das Latex anzuwenden, aber man könnte auch einfach mit einem Pinsel in die große Flasche tauchen.

Ich habe nun die Latexmilch als Base Coat verwendet.


Sie läßt sich sehr gut auftragen und trocknet ratz fatz, ach ja, ich habe mir die Latexmilch in schwarz bestellt.

Dann einfach den gewünschten Glitzerlack auftragen, hier für habe ich meinen Liebling "sparkle icious" von OPI verwendet. Bis jetzt durfte er leider erst 1x auf die Nägel, was daran lag, dass er einfach nicht mehr richtig ab geht.


Die anderen Nägel habe ich dann einfach in Schwarz lackiert.



Ich war erstaunt wie gut der Glitzerlack auf der Latexmilch gehalten hat und auch wie gut die Latexmilch auf dem Nagel bliebt.

Nach 2 Tagen fiel allerdings das Kunstwerk im ganzen einfach ab.



Fazit:
Für kurze Zeit ist die Latexmilch der optimale Unterlack für Glitzerlacke, da so der Glitzerlack wieder ganz leicht entfernt werden kann, leider ist die Haltbeit nicht all zu gut und nach 2 Tagen muss  man neu lackieren,
Wer aber nur für kurze Zeit Glitzerlack tragen möchte, erspart sich mit der Latexmilch sehr viel Arbeit beim Entfernen.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Das klingt sehr interessant! Ich habe allerdings recht empfindliche, brüchtige Nägel.. weißt du, ob das schädlich ist? Also ob es den Nagel austrocknet etc? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu kenn ich mich leider zu wenig aus, um diese Frage zu 100% beantworten zu können. Mein Nagel sah nach dem das Latex abgefallen ist, genau so aus wie davor. In diesem Fall würde ich einen Base Coat oder vielleicht so gar normalen Nagellack unter das Latex auftragen.
      lg Angelina

      Löschen
  2. Ich hab sowas ähnliches mal mit Bastelkleber gesehen. Eigentlich wollte ich es auch mal testen aber da ich mir von vorne herein dachte dass es dann an der Haltbarkeit mangelt hab ich es gelassen.
    Wie du schon geschriebne hast, für 2-3 Tage ist das evtl. was aber ich fahre auch mit der Alufolienmethode ganz gut bzw. kann ich den Lack manchmal auch ohne eine solche Vorbereitung einfach abziehen.

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mit der Alufolie immer so ungeduldig und reibe dann doch rum. Leider habe ich dann immer Kratzer auf der Nagelblatte was mir die Lust auf Glitzerlacke echt verdorben hat.
      Deshalb ist das hier die beste Lösung für mich.
      lg Angelina

      Löschen
  3. Ich würde mal versuchen unter der Latexmilch einen Basecoat aufzutragen. Das hat bei mir mit Peel-Off ca. 2 Tage verlängert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja der totaler Base Coat Muffel ;-), aber wenn es dann vielleicht doch 2 Tage länger hält, wäre das schon fein.
      Ich werde es ausprobieren.
      lg Angelina

      Löschen
  4. Scheint ja momentan der Trend schlechthin zu sein, ich glaub da ist mal eine Amazon Bestellung.... Mein Peel Off Basecoat erfüllt zwar auch seinen Zweck aber der trocknet sowas von langsam....:(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn etwas so lange zum Trocken braucht, verliere ich auch immer schnell die Lust. Mein Latex war ratz fatz trocken.

      Löschen
  5. So... habe mir das jetzt auch mal bestellt... Habe es schon so oft gesehen und wollte es schon immer mal probieren, jetzt hast du mir den letzten "Anstoß" dazu gegeben ;-) Wie viele Milliliter sind denn in deiner Flasche drin? Sie sieht so groß aus? Liebste Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sind 500ml in der Flasche.
      Ich bin gespannt was du sagst.
      lg Angelina

      Löschen
  6. Klingt ja echt interessant. Von solcher Latexmilch habe ich bisher noch garnix gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und sie ist echt praktisch, und braucht nicht so lange zum Trocken wie anderen Produkte, die wir dafür "missbrauchen"

      Löschen
  7. Ich habe mir auch bereits, angefixt durch andere Blogger, Latexmilch bestellt.... ich dachte allerdings daran, mir dadurch das Cleanout zu erleichtern... Als Base unter Glitzerlacken habe ich noch gar nicht gedacht... Danke für den Tipp
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne, wobei ich diesen Tipp ebenfalls an anderen Orten gehört und gesehen habe und neugierig war, wie lange die Haltbarkeit wohl sein wird.
      lg Angelina

      Löschen
  8. Das hört sich ja wirklich interessant an und das würde ich auch gerne mal testen. Allerdings habe ich meine Nägel mit Acryl verstärkt, weißt du vielleicht, ob das schädlich sein kann?
    Liebe Grüße, Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich leider nicht.
      lg Angelina

      Löschen
  9. Tolle Information, ich hatte mich auch immer gefragt was die da alle um die Nägel aufpinseln. Dank Dir weiß ich es jetzt auch, vielen Dank!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.