Sonntag, 8. März 2015

Braun - Silk épil 9

Wie doch die Zeit vergeht, nun bringt Braun breits Silk épil 9 in den Handel. Aber auch die Besten Produkte müssen von Zeit zu Zeit upgedatet werden bzw ein Facelift bekommen.


Bei Silk épil handelt es sich um die Epilierer der Marke Braun, die für mich absolut marktführend ist in diesem Bereich.

2008 brachte Braun den Ur Silk épil auf den Markt, der damals wie eine Bombe einschlug. Hierbei handelt es sich um den ersten Epilier, der auch unter Wasser verwendet werden konnte.

Inzwischen sind wir bei Silk épil 9 angelangt, der diesen Monat in den Handel kommt.


Im Gegensatz zum Silk épil, den ich seit 2009 regelmäßig verwende, ist der Silk épil 9 um einiges gewachsen.



Mit dem breite Kopf kann nun viel mehr Haare aufeinmal entfernen und der Schmerz bleibt der gleich ob es viele oder weniger Haare sind, die da ausgerissen werden, zumindest an den Beinen und Armen.

Aber ich kann euch versichern, dass der Schmerz bei jeder Anwendung weniger wird und wenn man sich daran gewöhnt hat, empfindet man nur noch ein leichtes Kribbeln.

Dennoch sind die Epilierer von Braun dafür bekannt, dass sie weniger weh tun als andere Geräte. Dies liegt an der ausgefeilten Pinzettentechnik, die inzwischen nochweiter perfektioniert wurde.


Wie schon anderer Epilier von Braun, hat auch der Silk épil 9 eine Vielzeit von Zubehör, die diese Gerät zu einem Allrounder werden lassen.


Das Herzstück ist natürlich der Motor, der mit den verschiedenen Köpfen bestückt werden kann.


Dies geht durch den Druckknopf ganz einfach und problemlos.

Der Motor verfügt über 2 Stufen, wo man je nach Empfindlichkeit zwischen leicht und kraftvoll wählen kann, zudem verfügt das Gerät über eine Lampe, die auch feine und helle Haare sichtbarer macht.


Als erstes möchte ich euch nun den Epilier Kopf genauer vorstellen...


...bei dem 3 zusätzliche Aufsätze dabei sind:
Links: dieser Aufsatz bietet den besten Hautkontakt und ist für die Entfernung ganz kurzer Haare geeignet.


Mitte: Hier handelt es sich um einen Peelingaufsatz der die Haare aufstellt, damit sie besser von den Pinzetten erfasst werden können.


Rechts: bei diesem Aufsatz arbeitet nur ein kleiner Teil der Pinzetten, er ist fürs Gesicht oder die Bikinizone, wo man besonders schmerzempfindlich ist.


Alle Teile können nach belieben verwendet werden und lassen sich ganz leicht austauschen. Dank der Pfeile kann man hier wirklich gar nichts falsch machen.


Gerade bei der Reinigung finde ich es super, dass man das Gerät soweit wie möglich auseinanderbauen kann und alle Aufsätze mit Wasser abspülen kann.

Da es leider beim Epilieren häufig auch zu eingewachsenen Haarwurzeln kommen kann, liefert Braun das Gegenmittel direkt mit.
Hierbei handelt es sich um eine Bürste, die einfach auf das Gerät gesteckt wird, wie die anderen Zubehörteile.


Durch anschalten das Gerätes rotiert die Bürste und kann so ohne viel Arbeit  die Haut peelen und pflegen. Um so weicher die Haut ist, um so weniger haben die Haarwurzeln die Möglichkeit nach innen zu wachsen.


Auch hier kann man wieder alles in die Einzelteile zerlegen, zudem kann der Bürstenaufsatz nachgekauft werden. Braun empfiehlt hier eine Nutzung von 12 Monaten bei wöchentlichem Gebrauch.


Da es auch Körperstellen gibt, die man einfach nicht epilieren kann oder möchte, gibt es als weiteres Zubehörteil noch einen Rasierer mit Trimmaufsatz.



Auch hier kann man alles zur Reinigung auseinanderbauen.


Nun aber genug der Theorie und los geht es mit dem Praxis Bericht.

Dieser Gerät wird mit einem Akku betrieben, sodass man es ohne Steckdose überall verwenden kann. Während das Ladeverganges ist das Gerät gesperrt und funktioniert erst wieder, wenn es nicht mehr am Stromnetz hängt.
Dies schützt vor Unfällen da wie oben schon erwähnt, dieses Gerät wasserfest ist und nicht wie anderer Geräte, die nur Spritzwasser vertragen.
Nein, dieses Gerät könnt ihr sowohl in der Badewanne als auch unter der Dusche verwenden. Gerade für ungeübte Epilieranfänger eine tolle Funktion, da die Haare bei aufgequollener Haut viel leichter rausgehen.

Bis jetzt brauchten die Haare fürs epilieren immer eine bestimmt Länge, damit sie von den Pinzetten überhaupt erfasst werden konnten, bei diesem Modell kann man nun immer epilieren. Selbst die kürzesten Haare können entfernt werden.

Ich habe gestern noch meine Haare an den Beinen nassrasiert und bereits heute habe ich einige Stoppel, die ich für den Epilierer noch als viel zu kurz eingestuft hätte...


...aber Pustekuchen, der Silk épil 9 schafft auch sehr kurze Haare, die mit dem Auge fast nicht erkennbar sind.


Und so sahen dann meine Beine nach der Anwendung aus.


Der Epilierkopf des Silk épil 9 gleitet leicht über die Haut und entfernt beinahe schmerzfrei lästige Haare inkl. der Wurzel.
Bei den Haaren ist es übrigens ähnlich wie bei Eisbergen, man sieht immer nur die Haarspitze, die durch die Haut kommt, aus diesem Grund stoppeln die Beine nach einer herkömmlichen Rasur bereits nach ein paar Stunden wieder, da die Haare mit einem Rasierer nie tiefgenug gekürzt werden können.


Ich war damals schon von meinem Silk épil begeistert, aber der Silk épil 9 ist nun wirklich der Ferrari unter den Epilieren und überzeugt mich absolut.
Er ist in seiner Anwendung wunderbar einfach und zuverlässig, zudem bietet die Anwendung im Wasser einen tollen Komfort.

Dank dem breiten Epilierkopf und den 40 Pinzetten, werden bereits mit einem Zug sehr viele Haar entfernt. Es gibt nichts schlimmeres, als Epilierer, die an den Haaren zupfen, sie aber nicht gleich rausreisen können. Dieser hier ist wirklich super, weil er in kurzer Zeit wirklich viele Haar entfernt.

Auch die anderen Aufsätze finde ich Klasse. Mit dem Rasieraufsatz bearbeite ich beispielsweise meine Arme von Zeit zu Zeit. Die Rasur ist gründlich und geht wirklich ganz schnell.

Die Akkuleistung ist absolut ausreichend um den ganzen Körper zu enthaaren, sie ist von Braun mit 40 Minuten angegeben, was wirklich voll und ganz ausreicht.

Da ich wirklich ein alter Hase bin, was epilieren angeht, kann es gut möglich sein, dass ich hier in diesem doch sehr ausführlichen Blogpost nicht auf alle offenen Fragen eingegangen bin. Bitte seid so lieb und schreibt mir eure Fragen in die Kommentare, diese Funktion ist für alle offen, dort kann ich sie dann beantworten.

Ich durfte diesen Epilierer bereits im Vorfeld für otto.de testen und kann jedem der sich einen Epilierer kaufen möchte, diesen bedingungslos ans Herz legen. Auch wenn das gezeigte Set mit 194,99 Euro nicht ganz günstig ist, so ist er wirklich jeden Cent wert.
Und für alle, die wie ich unter starkem Haarwuchs leiden, bringt dieses Gerät die Freiheit, die man sich wünscht, in der man nicht jeden Tag bzw. 2x am Tag rasieren muss.
Hier geht es zum Angebot von otto.de

Und nun noch ein paar technische Daten:

Braun Rasierer Silk-épil 9-9961
  • Schnelle und präzisee Epilation mit Sonic Peeling-Bürste
  • Für bis zu 4 Wochen lang seidig glatte Haut
  • Innovative MicroGrip Pinzetten Technologie
  • Kabellos Wet & Dry epilieren
Top-Feature:
  • Für bis zu 4 Wochen lang seidig glatte Haut
Ausstattung:
  • Betriebsart: Akku/Netz
  • abwaschbar: ja
  • Nass/Trocken Funktion: ja
  • Display: LED
  • Anzahl Pinzetten: 40
  • Beleuchtung: ja
  • Farbe: weiß/lila
  • Laufzeit (in Min.): 40
  • Zubehör: Rasieraufsatz, Trimmeraufsatz, Hochfrequenz Massageaufsatz, Aufsatz für optimalen Hautkontakt, Epilieraufsatz für Gesichtshärchen, Ladestation, Netzkabel und Reinigungsbürste
  • Anschlusswerte (V / A / kW):
Weitere Vorteile:
  • CloseGrip Technologie mit 40 Pinzetten entfernt selbst Härchen von der Größe eines Sandkorns -0,5 mm
  • Smartlight macht selbst feinste Härchen sichtbar

Eure Angelina

1 Kommentar:

  1. Ein sehr schöner Bericht! :)
    Ich finde es gut, dass man den auch in der Badewanne benutzen kann und dass er verschiedene Aufsätze hat.
    Den sollte ich mir vielleicht mal anschaffen.
    Liebe Grüße Susi
    Wunderbar Weiblich♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.