Mittwoch, 11. November 2015

Revlon - Shine Addict Nail Buffer

Die Marke Revlon sonst bekannt als Hersteller von guten Lockstäben, Glatteisen, Föns und Co, aber auch bekannt aus dem Berich Kosmetik, die leider vom deutschen Markt genommen worde, hat nun ein weiteres Produkt entwickelt, welches ich euch heute genauer vorstellen möchte.

Ganz neu in der Produktfamilie ist nun der Revlon "Shine Addict Nail Buffer" * zu deutsch, eine elektrische Polierfeile.


Die Entwicklung geht in allen Berichen Richtung "höher, schneller, weiter" und so wurde auch hier ein Produkt entwickelt, welches die Nägel im Handumdrehen auf Hochglanz poliert.

Diese elektrische Polierfeile arbeitet mit einer Schleif- und einer Polierrolle, die ganz einfach aufgesteckt werden.
Nach dem einschalten, dreht sich die Rolle.



Begonnen wird mit der grauen Rolle, die die Nageloberfläche abfeilt und somit alle trockenen Nagelschichten und die obersten Schicht abnimmt. Hierbei sollte man wirklich vorsichtig sein und niemals Druck ausübern, da sonst zu viel vom gesunden Nagel abgetragen wird.
Revon gibt an, dass man 2 Sekunden über den Nagel feilen soll.

Ich habe verschiedene Feilwinkel und Möglichkeiten ausprobiert und habe für mich festgestellt, dann ich mit die Rolle am Besten quer zum Nagel arbeite kann.
Hierbei setzte ich die Rolle oben an der Nagelhaut an und feile dann nach unten zur Nagelspitze. An der Nagelspitze muss man dann etwas aufpassen, da man sonst Gefahr läuft über die Spitze zu feilen und das mag die doch sehr weiche Rolle gar nicht

Beim Feilen entsteht ein weißer Staub, wie man ihn auch vom normalen Feilen kennt.


 Im nächsten Schritt wird nun die Rolle ausgetauscht und die weiße Rolle zum Polieren aufgesteckt.


Mit dieser nun den Nagel aufpolieren, auch hier mit sehr viel Vorsicht arbeiten, da der Nagel durch die Reibung wirklich heiß werden kann.


Die Oberfläche der Nägel ist nun geschlossen und die Nägel glänzen, als hätte man Klarlack verwendet.


Ich bin ein großer Fan von polierten Nägeln, da die geschlossene Nagelplatte wirklich viele Vorteile bringt:
  • der Nagellack läßt sich durch die glatte Oberfläche besser lackieren
  • der Nagellack hält auf der glatten Oberfläche besser und splittert nicht so schnell
  • der Nagellack bleibt auf dem Nagel und setzt sich nicht in Rillen oder Unebenheiten
  • der Nagellack läßt sich leichter wieder entfernen
  • der Nagel verfärbt nicht so schnell, da die Nagelplatte geschlossen ist
  • der Nagel ist vor Einflüssen z.B. Wasser besser geschützt

Wie auch bei der letzten manuellen Polierfeile, die ich vorgestellt habe, bleibt auch hier der Glanz über länger Zeit erhalten und kann nach Bedarf mit der weißen Feile noch einmal aufgefrischt werden.
Man sollte übrigens nicht so oft die Nagel abfeilen, da sie mit jeder Anwendung etwas dünner werden.

Die elektrische Polierfeile schafft es wirklich binnen weniger Minuten alle Nägel auf Hochglanz zu bringen, eine wirklich feine Sache, wenn man wenig Zeit hat.

Der Preis der Feile liegt bei ca. 29,99 Euro - inkl. 2 grauer, 2 weißer Rollen und den Batterien, die Aufsteckrollen können leicht nachgekauft werden und kosten 9,99 Euro für 2 graue und 2 weiße.

Was mich etwas irriert ist die schnelle Abnutzung der grauen Rolle, die bereits nach 2x Feilen starke Abnutzung zeigt, aber dennoch noch gut feilt. Wie oben geschrieben bin ich leider auch bei falscher Anwendung an der Nagelspitze abgerutscht und habe die Oberfläche etwas beschädigt.


Derzeit ist der "Shine Addict Nail Buffer" in verschiedenen Online Shops z.B. Amazon, otto.de erhältlich, eine Markeinführung bei dm, Rossmann und/ oder Müller ist allerdings noch unklar.

Eure Angelina

Kommentare:

  1. Sehr schönes Ergebnis! Ich habe auch eine Polierfeile (allerdings nur manuell) und bin auch großer Fan davon, besonders bei Metalliclacken macht das wirklich was aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei Metallic- und Hololacken kann man da noch einige rausholen, aber auch ganz normale Lacke sehen auf polierten Nägeln viel besser aus und halten länger.

      Löschen
  2. Find ich wirklich nicht schlecht, nur für 30 euro müsste es schon mehr aushalten und nicht direkt vermackt sein,auch wenn man mal abrutscht. so fest drückt man ja dann auch nicht.
    Ich denke ich arbeite dann manuell weiter,oder warte auf ein angebot. für 20 würd ich mir das wohl nochmal durch den kopf gehen lassen.
    Danke für deinen Bericht.
    Lieben Gruß
    Sandra :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aufsteckrollen, die es ja auch zum Nachkaufen gibt, haben ja nicht unbedingt was mit dem Gerät an sich zu tun. Das Gerät an sich ist super und da würde ich nun nicht umbedingt auf 10 Euro schauen.
      Die Rollen sind nun mal eine Gradwanderung zwischen, da sie sowohl weich, als auch stabil sein sollen.
      lg Angelina

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.