Freitag, 18. Dezember 2015

Produktvorstellung: Broncho Verde Hustenlöser von Sidroga

Winterzeit ist Erkältungzeit und ich kann euch sagen, mich hat es echt sauber erwischt dieses Jahr. Und somit hat sich auch aufgeklärt woher diese abartigen Kopfschmerzen von vor 2 Wochen herrührten, das waren wohl die Vorboten für die sich füllenden Nasen- und Stirnhöhlen.

Als dann die Halsschmerzen losgingen war klar, dass das sich bildende Sekret nun "hinten" runterläuft und sich nun in die Bronchen setzt.
Eine Bronchitis kann auch gut und gerne eine verschleppte Nasennebenhöhlengeschichte sein. Dies nur mal so an Rande, da ich dieses Wissen auch noch nicht so lange haben und damals nur immer auf Bronchitis behandelt wurde. Inwischen habe ich immer einen Blick auf Stirn- und Nasenhöhlen und somit kann ich die Bronchitis schon vorher abwenden.

Vor einiger Zeit war ich auf einer Presseveranstaltung von Yupik und dort stellte Sidroga ihre Broncho Verde Hustenlöser vor.
Und ich nutze nun die Gunst der Stunde und verbinde meinen Blog mal wieder mit meinem aktuellen Alltagsgeschehen und möchte euch dieses Mittel nun genauer vorstellen.


Ich war von der Beschreibung so begeistert damals, dass ich es direkt für Medizinschrank in der Arbeit bestellte. In der Arbeit hatten und haben diese Brausetabletten immer den  Namen "Zauberbrause" und alle Jugendlichen waren immer sehr begeistert und nahmen sie auch ohne Murren ein, wenn es nötig war.

Meine Probepackungen lagen bis Dato unangetastet bei mir zu Hause, bis es mich eben Anfang dieser Woche "umlegte" und ich meinen privaten Medikamtenschrank nach Hilfe durchsuchte.
 Und so hatte ich sich wieder in der Hand und wollte das Zaubermittel nun auch testen und ich kann sagen, dass der Name Zauberbrause wirklich passt.

Im Gegensatz zu altbekannten Schleimlösern, handelt es sich hier eben um einen Hustenlöser, der zudem mit dem pflanzlichen Wirkstoff aus Efeublättern auskommt.
Das tolle und besondere an Hustenlösern ist, dass sie eben "mitdenken", d.h. Broncho Verde Hustenlöser setzt da an, wo der Husten eben gerade Hilfe benötigt und hilfte somit als Hustenstiller oder eben Hustenlöser je nach dem wie weiter der Husten sich befindet.

Bei trocknen Reizhusten wird der Husten durch das Mittel gestopt, sobald sich etwas vom festen Sekret löst, hilft dieser Hustenlöser es leichte abzuhusten.

Seit dem ich es nun einnahme, löst und verflüssigt sich bei mir nach und nach festes Sekret sowohl um die Nase herum (Stirn- und Nebenhöhlen) als auch aus der Bronchen, zudem habe ich viele Stunden nach der Einnahme keine Halsschmerzen mehr.
Auch den Geschmack finde ich annehmbar und dass man nur eine Brausetablette am Tag nehmen muss ist eh fein.

Weitere Informationen bekommt ihr auf der Seite von Sidroga: www.bronchoverde.de

Ich verschanze mich nun wieder mit meiner Soft und Sicher Taschentücherbox auf der Coach und höre mein neues Twilight Hörbuch weiter.

Eure Angelina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kommentare zu meinen Blogposts bekomme.

Eure Kommentare werden erst nach Freischaltung meinerseits sichtbar.

Kommentare mit enthaltenen Links werden grundsätzlich nicht freigeschaltet, die Entscheidung welche Links in meinem Blog eingebettet werden, liegt ganz alleine bei mir, schließlich trage ich für diese Links auch die Verantwortung.